Hier im Saarland droht jetzt Hochwasser

Dauerregen wird ab Mittwoch die Pegel im Saarland ansteigen lassen. Einzelne Grundstücke könnten überflutet werden. Wo jetzt mit Hochwasser zu rechnen ist:
Zu Dauerregen kommt es jetzt im Saarland. Foto: Lino Mirgeler/dpa-Bildfunk
Zu Dauerregen kommt es jetzt im Saarland. Foto: Lino Mirgeler/dpa-Bildfunk

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt im gesamten Saarland vor Dauerregen. Am Mittwoch (14. September 2022) muss demnach mit Niederschlagsmengen zwischen 30 und 40 Litern pro Quadratmeter gerechnet werden. In Staulagen können sogar Mengen von bis zu 50 Liter pro Quadratmeter fallen.

Hochwasser drohen am Mittwoch

Durch den Regen werden die Wasserstände in den saarländischen Flüssen stark ansteigen. Das Hochwassermeldezentrum geht davon aus, dass sich ab Mittwochnachmittag Hochwasser ausbilden werden.

Kleines bis mittleres Hochwasser an der Blies

An der mittleren Blies ist von einem kleinen bis mittleren Hochwasser auszugehen. An den Pegeln werden folgende Höhen erreicht:

  • Pegel Blieskastel: Meldehöhe 1
  • Pegel Neunkirchen: Meldehöhe 1
  • Pegel Ottweiler: Meldehöhe 2

Auch Prims und Losheimer Bach betroffen – Grundstücke könnten überflutet werden

Betroffen ist auch die Prims. In Nalbach erwarten die Expert:innen ein kleines Hochwasser mit Überschreiten der Meldehöhe 1. Die Oberliegerpegel am Losheimer Bach (Michaelbach, Buttnich und Nunkirchen) erreichen Meldehöhe 2. Laut Hochwassermeldezentrum ist mit kleineren Ausuferungen und Überflutungen einzelner Grundstücke zu rechnen.

Hochwassermeldezentrum will Lage im Blick behalten

Die Vorhersage ist allerdings mit Unsicherheiten behaftet. Die Wetterexpert:innen wollen die Bevölkerung spätestens Mittwochmittag nochmals informieren.

Ab Donnerstag kühleres Wetter im Saarland

Bereits in der Nacht zum Mittwoch kann es bis in den Donnerstagvormittag hinein einzelne, teils kräftige Gewitter geben. Dabei kann es auch zu Sturmböen von rund 65 Kilometern pro Stunde (Windstärke 8) kommen. Die Höchstwerte liegen laut DWD am Mittwoch bei 25 Grad. Der Donnerstag wird spürbar kühler bei Werten von 18 bis 21 Grad. Die Schauer sollen ab dem Nachmittag abziehen.

Am Donnerstag ziehen die Schauer ab. Grafik: Deutscher Wetterdienst

Verwendete Quellen:
– Deutscher Wetterdienst
– Hochwasserinformation des Hochwassermeldezentrums (PDF), 13.09.2022