Hochwasser: Stadtautobahn in Saarbrücken (A620) gesperrt

Autofahrer müssen sich auf längere Fahrtzeiten einstellen: In der Nacht ist die Stadtautobahn in Saarbrücken (A 620) gesperrt worden.
Bereits vor zwei Wochen war die Stadtautobahn in Saarbrücken (A 620) wegen Überflutung gesperrt worden. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk.
Bereits vor zwei Wochen war die Stadtautobahn in Saarbrücken (A 620) wegen Überflutung gesperrt worden. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk.
Bereits vor zwei Wochen war die Stadtautobahn in Saarbrücken (A 620) wegen Überflutung gesperrt worden. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk.
Bereits vor zwei Wochen war die Stadtautobahn in Saarbrücken (A 620) wegen Überflutung gesperrt worden. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk.

Wegen Hochwasser ist in der Nacht auf Freitag die Stadtautobahn (A 620) in Saarbrücken gesperrt worden. Betroffen ist der Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Luisenbrücke und Bismarckbrücke.


Der Pegel der Saar zeigte heute Morgen (7.00 Uhr) in St. Arnual den Stand von x,xx Metern an. Liegt der Pegel bei 3,80 Meter oder mehr ein, beginnen die entsprechenden Sperrungsmaßnahmen.

Bisher ist noch unklar, wann die Vollsperrung wieder aufgehoben wird. Autofahrer müssen sich im Berufsverkehr auf Staus und längere Fahrtzeiten einstellen.

Ihr wollt auf dem aktuellen Stand bleiben? Nutzt unseren WhatsApp-Service! Wir halten euch dort auf dem Laufenden.

Halteverbotszonen auf der Hochwasserumfahrung in der Franz-Josef-Röder- und der Saaruferstraße sind eingerichtet. Autofahrer, die ihr Fahrzeug dort geparkt haben, sollen diese möglichst schnell entfernen. Alle anderen Verkehrsteilnehmer werden dringend gebeten, die Halteverbote zu beachten.

Weitere Verkehrsmeldungen aus dem Saarland

Schon vor zwei Wochen musste die Autobahn wegen Hochwasser gesperrt werden.