Hotline für Corona-Impfung im Saarland wird personell verstärkt

Die Corona- und Impfhotline des Saarlandes soll in den nächsten Tagen um weitere 20 Mitarbeiter:innen verstärkt werden. Das teilte das saarländische Gesundheitsministerium mit.
Gesundheitsministerin Monika Bachmann kündigte an, dass die Corona- und Impf-Hotline im Saarland personell verstärkt werde. Archivfoto: BeckerBredel
Gesundheitsministerin Monika Bachmann kündigte an, dass die Corona- und Impf-Hotline im Saarland personell verstärkt werde. Archivfoto: BeckerBredel
Gesundheitsministerin Monika Bachmann kündigte an, dass die Corona- und Impf-Hotline im Saarland personell verstärkt werde. Archivfoto: BeckerBredel
Gesundheitsministerin Monika Bachmann kündigte an, dass die Corona- und Impf-Hotline im Saarland personell verstärkt werde. Archivfoto: BeckerBredel

Der Ansturm auf die Corona-Impfungen im Saarland ist groß. Bereits am ersten Tag der Terminvergabe (dem 24. Dezember 2020) war der Andrang so riesig, dass die Corona-Hotline des Saarlandes überlastet war. Das Gesundheitsministerium reagierte schnell und richtete noch an Heiligabend eine weitere Hotline-Nummer ein.

Doch auch danach kam es am ersten Tag der Terminvergabe zu langen Wartezeiten in der Hotline. SOL.DE-Leser:innen berichteten teilweise von Wartezeiten über zwei Stunden.

Corona-Hotline im Saarland wird personell verstärkt

Dass es wegen einer Überlastung beim Start der saarländischen Corona- und Impfhotline Probleme gab, bedauern Gesundheitsministerin Monika Bachmann sowie Staatssekretär Stephan Kolling, heißt es in einer Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums.

„Wir haben gleich reagiert und die Mitarbeiterzahl an der Hotline erhöht. Über 50 Personen eines externen Anbieters arbeiten daran. Wir werden in den nächsten Tagen um weitere 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufstocken“ versprach Bachmann.

„Unser Ziel ist es, kurze Wartezeiten am Telefon zu garantieren“, erklärten Kolling und Bachmann am Dienstag. So habe man es bereits am Montag geschafft, dass die durchschnittliche Wartezeit bei 8 Minuten gelegen habe.

„Das soll aber noch besser werden. Wir stehen im ständigen Austausch mit dem Dienstleister, der neben Impfterminen auch über Impfabläufe und allgemeine Fragen zu Corona informiert“, erklärte die Gesundheitsministerin.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des saarländischen Gesundheitsministeriums