Impfung mit Biontech-Vakzin muss laut Hersteller wohl aufgefrischt werden

Der Impfstoff von Biontech und Pfizer muss nach Einschätzung der Hersteller aufgefrischt werden. Man geht davon aus, dass die Schutzwirkung nach einem halben Jahr abnimmt.
Biontech und Pfizer halten eine dritte Impfung mit ihrem Vakzin "Comirnaty" für wahrscheinlich notwendig. Symbolfoto: Fabian Sommer/dpa-Bildfunk
Biontech und Pfizer halten eine dritte Impfung mit ihrem Vakzin "Comirnaty" für wahrscheinlich notwendig. Symbolfoto: Fabian Sommer/dpa-Bildfunk
Biontech und Pfizer halten eine dritte Impfung mit ihrem Vakzin "Comirnaty" für wahrscheinlich notwendig. Symbolfoto: Fabian Sommer/dpa-Bildfunk
Biontech und Pfizer halten eine dritte Impfung mit ihrem Vakzin "Comirnaty" für wahrscheinlich notwendig. Symbolfoto: Fabian Sommer/dpa-Bildfunk

„Wie anhand der vom israelischen Gesundheitsministerium erhobenen Daten aus der praktischen Anwendung bereits deutlich wurde, sinkt die Schutzwirkung des Impfstoffs gegenüber Infektionen und symptomatischen Erkrankungen sechs Monate nach der zweiten Impfung„, erklärten die Unternehmen am Donnerstag in den USA. 

Es sei wahrscheinlich, „dass eine dritte Dosis innerhalb von sechs bis zwölf Monaten nach der vollständigen Impfung erforderlich sein wird“. Das legten die vorliegenden Daten nahe.

Laufende Studie sei „ermutigend“ 

Eine Studie zu einer dritten Impfung läuft bereits. Dabei seien „ermutigende Daten“ zu beobachten. Details sollen bald in einer Fachzeitschrift publiziert werden. Zudem gibt es Pläne, die Daten in den kommenden Wochen bei den Arzneimittelbehörden der USA (FDA), der EU (EMA) und anderen Ländern einzureichen. 

Dritte Dosis soll hohes Schutzniveau halten

Biontech und Pfizer gehen davon aus, dass eine dritte Dosis das höchste Schutzniveau gegenüber allen Varianten des Virus erhalte – auch für die Delta-Mutation. Zugleich sei man bereits in der Entwicklung einer angepassten Version des mRNA-Impfstoffes. 

US-Arzneimittelbehörde will Auffrischung selbst prüfen

Die FDA und die US-Gesundheitsbehörde CDC erklärten kurz nach der Mitteilung, dass eine Auffrischung für vollständig geimpfte Amerikaner:innen derzeit noch nicht nötig sei. Dennoch sei man darauf vorbereitet, eine dritte Dosis zu verabreichen. Voraussetzung sei, dass die Notwendigkeit wissenschaftlich erwiesen ist. Man untersuche die Frage, wolle sich aber nicht ausschließlich auf Daten von Pharmafirmen verlassen.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur