In diesem Bereich schneiden Bahnhöfe im Saarland mies ab

Wer am Bahnhof Zeit totschlagen muss, kann sich nicht immer über freies WLAN freuen - zumindest im Saarland nicht. Eine aktuelle Umfrage zeigt, wie schlecht die Bahnhöfe abschneiden.
Im Saarland gibt es nur an einem Bahnhof Gratis-WLAN, in Rheinland-Pfalz an sechs. Symbolfoto: Sven Hoppe/dpa
Im Saarland gibt es nur an einem Bahnhof Gratis-WLAN, in Rheinland-Pfalz an sechs. Symbolfoto: Sven Hoppe/dpa

Gratis-WLAN an kaum einem Bahnhof im Saarland

Bahnreisende im Saarland und in Rheinland-Pfalz können nur an einem Prozent der Bahnhöfe kostenfreies WLAN nutzen. Das geht aus am Dienstag (30. Januar 2024) veröffentlichten Zahlen des Interessenverbandes Allianz pro Schiene hervor. In Rheinland-Pfalz gab es 2023 demnach nur an sechs Bahnhöfen freien Internetzugang, im Saarland an nur einem. Der Bahnhof in Saarbrücken ist seit 2019 mit WLAN ausgestattet.

Enorme Unterschiede: So schneiden die anderen Länder ab

Beim prozentualen Anteil der Bahnhöfe mit Gratis-WLAN lag Hamburg (90 Prozent) an der Spitze, gefolgt von Schleswig-Holstein (74 Prozent) und Hessen (70 Prozent).

Schlusslichter der Tabelle waren neben Rheinland-Pfalz und dem Saarland Brandenburg und Thüringen (jeweils ein Prozent). Der Bundesdurchschnitt lag bei elf Prozent. Nur jeweils einen Bahnhof mit kostenfreiem Internet-Zugang hatten Bremen und das Saarland.

„Dass man WLAN an Bahnhöfen auch im Jahr 2024 in der Mehrzahl der Bundesländer wie die Nadel im Heuhaufen sucht, ist wenig zeitgemäß“, sagte der Geschäftsführer des Vereins mit Sitz in Berlin, Dirk Flege, der Deutschen Presse-Agentur. Er habe den Eindruck, das Thema werde in vielen Bundesländern nicht angegangen. Der Interessenverband bezieht sich in seiner Auswertung auf Angaben der Bundesregierung, die aus dem Oktober 2023 stammen.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur