Inexio in Saarlouis will 150 neue Mitarbeiter einstellen

Das Saarlouiser Telekommunikationsunternehmen Inexio ist auf Wachstumskurs. Mit steigendem Umsatz sollen in diesem Jahr auch die Mitarbeiterzahlen wachsen. Geplant sind 150 neue Stellen.
Inexio-Geschäftsführer David Zimmer (links) kündigte Investitionen an. Archivfoto: BeckerBredel
Inexio-Geschäftsführer David Zimmer (links) kündigte Investitionen an. Archivfoto: BeckerBredel
Inexio-Geschäftsführer David Zimmer (links) kündigte Investitionen an. Archivfoto: BeckerBredel
Inexio-Geschäftsführer David Zimmer (links) kündigte Investitionen an. Archivfoto: BeckerBredel

Wie der „SR“ berichtet, konnte Inexio aus Saarlouis 2019 deutlich wachsen. Der Umsatz stieg auf 97,5 Millionen (um etwa 16 Prozent). Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Co.: 42,5 Millionen Euro, gab das Telekommunikationsunternehmen an. David Zimmer, der Geschäftsführer, kündigte nun Investitionen an.

Weitere Mitarbeiter

„Wir haben 150 Mitarbeiter plus geplant„, zitiert die „SZ“ den Inexio-Geschäftsführer. Das Problem: Am Arbeitsmarkt mangele es an Experten für Glasfasertechnik. Dennoch sei Zimmer zuversichtlich, um mindestens 50 Beschäftigte aufstocken zu können.

Langfristig will der Geschäftsführer die Zahl der Mitarbeiter auf 1.500 steigern und fünf Milliarden Euro investieren, berichtet der „SR“. Derzeit arbeiten 380 Personen für das Unternehmen. Bis 2030 sollen mittels Inexio, so zumindest der Plan, zwei Millionen Haushalte mit einem Glasfaserhausanschluss versorgt werden.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk
– Saarbrücker Zeitung
Inexio-Webseite