Jonas Hector steigt mit dem 1. FC Köln in die Bundesliga auf

Der gebürtige Saarbrücker Jonas Hector ist zusammen mit dem 1. FC Köln in die Fußball-Bundesliga aufgestiegen. Ein 4:0 gegen Greuther Fürth besiegelte am Montagabend den Erfolg.
Jonas Hector (Mitte) ist mit dem 1. FC Köln in die Bundesliga aufgestiegen. Foto: Daniel Karmann/dpa-Bildfunk.
Jonas Hector (Mitte) ist mit dem 1. FC Köln in die Bundesliga aufgestiegen. Foto: Daniel Karmann/dpa-Bildfunk.
Jonas Hector (Mitte) ist mit dem 1. FC Köln in die Bundesliga aufgestiegen. Foto: Daniel Karmann/dpa-Bildfunk.
Jonas Hector (Mitte) ist mit dem 1. FC Köln in die Bundesliga aufgestiegen. Foto: Daniel Karmann/dpa-Bildfunk.

Mit seiner Aufstiegs-Party legte der 1. FC Köln so richtig im Bus los. Die Bundesliga-Rückkehrer aus dem Rheinland feierten bei Bier und lauter Musik 373 Tage nach dem Absturz aus der Eliteklasse ihr vorzeitig besiegeltes Comeback. „Der Party-Bus bleibt hier vor Ort, und wir werden vor Ort feiern“, sagte Interimstrainer André Pawlak nach dem erlösenden 4:0 (3:0) bei der SpVgg Greuther Fürth am Montagabend (6. Mai). „Es wird sicher eine lange Nacht.“

Diese hatten sich die Kölner schlussendlich auch verdient. Dank ihres souveränen 19. Saisonsiegs machten sie schon zwei Spieltage vor dem Saisonende ihren sechsten Bundesliga-Aufstieg nach 2000, 2003, 2005, 2008 und 2014 perfekt. Selbst Tabellenplatz eins ist ihnen vorzeitig sicher.

„Uns fällt natürlich ein Stein vom Herzen. Es ist für mich als Kölner ein unbeschreibliches Gefühl, das zwei Spieltage vor Schluss geschafft zu haben“, sagte Mittelfeldspieler Marco Höger. „Fazit: Ziel erreicht, klar, nicht immer souverän, nicht immer mit Zauberfußball, aber das, was wir uns vor der Saison vorgenommen haben, haben wir erreicht.“

Wichtiger Bestandteil der Saison war auch Verteidiger Jonas Hector. Der gebürtige Saarbrücker wirkte bei 27 von 32 Spielen in der Liga von Anfang an mit. 

Verwendete Quellen:
• dpa