Keine Lockerungen der Kontaktregelungen an Ostern

Bund und Länder wollen die strengen Kontaktregeln für Verwandtenbesuche über Ostern nicht lockern. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf Teilnehmerkreise des Bund-Länder-Gipfels.
Die Kontaktregelungen werden über Ostern nicht gelockert. Foto von den Bund-Länder-Beratungen: picture alliance/dpa/Bundesregierung | Jesco Denzel
Die Kontaktregelungen werden über Ostern nicht gelockert. Foto von den Bund-Länder-Beratungen: picture alliance/dpa/Bundesregierung | Jesco Denzel
Die Kontaktregelungen werden über Ostern nicht gelockert. Foto von den Bund-Länder-Beratungen: picture alliance/dpa/Bundesregierung | Jesco Denzel
Die Kontaktregelungen werden über Ostern nicht gelockert. Foto von den Bund-Länder-Beratungen: picture alliance/dpa/Bundesregierung | Jesco Denzel

Keine Lockerung der Kontaktregeln für Besuche über Ostern

Bund und Länder wollen die strengen Kontaktregeln für Verwandtenbesuche über Ostern nicht lockern. Das will die Deutsche Presse-Agentur aus mehreren Quellen aus den Beratungen von Bund und Ländern erfahren haben.

[legacy_code]

Live-Ticker zum Bund-Länder-Gipfel am 22.03.2021 [/legacy_code]

Lockerung stand zunächst zur Debatte

Vor den Beratungen war im Gespräch, über Ostern die Kontaktregeln leicht zu lockern und Verwandtenbesuche zu erlauben: „Mögliche Lockerungen der Kontaktregelungen über Ostern“. Konkret lag ein Vorschlag vor, Treffen mit vier über den eigenen Hausstand hinausgehenden Personen zuzüglich Kindern im Alter bis 14 Jahre aus dem engsten Familienkreis zu erlauben.

Dieser Vorschlag ist aber nun vom Tisch. Die beschlossenen Regelungen von Anfang März bleiben damit bestehen. Zusammenkünfte des eigenen Haushalts mit einem weiteren Haushalt sind möglich, jedoch auf maximal fünf Personen beschränkt. Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgezählt. Paare gelten als ein Haushalt. Ausnahmen für den Familienkreis wird es demnach auch an Ostern nicht geben.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur