Kleinblittersdorf: Nach Brandstiftung in Dachdeckerei – Ursache des Feuers steht fest

Am Dienstagabend (23. Oktober 2018) brannte die Lagerhalle eines Dachdeckerbetriebs in Rilchingen-Hanweiler vollständig aus. Nach Abschluss der Brandursachenermittlung steht nun fest, wie es zu dem Feuer kam.

Hier zu sehen: Der Brand einer Dachdeckerei in Rilchingen-Hanweiler. Foto: BeckerBredel
Hier zu sehen: Der Brand einer Dachdeckerei in Rilchingen-Hanweiler. Foto: BeckerBredel

Die Halle eines Dachdeckerbetriebs in Rilchingen-Hanweiler (bei Kleinblittersdorf) geriet am Dienstag in Vollbrand. Mit dem Löschen des Feuers waren rund 100 Einsatzkräfte beschäftigt. Der verursachte Sachschaden: etwa 400.000 Euro.

Wie die Pressestelle des Landespolizeipräsidiums Saar nun meldet, steht die Ursache des Brands fest. Das Feuer entstand durch Brandstiftung. Ein externer Sachverständiger habe dies ebenso bestätigt, schreiben die Beamten.

Die Ermittler gehen aktuell davon aus, dass ein oder mehrere Täter zunächst an zwei Firmenfahrzeugen die Kennzeichen klauten – sowie ein weiteres beschädigten. Danach steckten sie wohl eines der Fahrzeuge in Brand; dabei griff das Feuer auf die angrenzende Lagerhalle über.

Die entwendeten Kennzeichen wurden später in der Nähe des Tatorts aufgefunden. Dabei auffällig: Die Zulassungs- und HU-Plaketten waren ausgeschnitten.

Personen, die zwischen 18:15 Uhr und 20:10 Verdächtiges im Bereich der Max-Planck-Straße wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen (Tel.: 0681/962-2133).