Knotenpunkt in Ortsdurchfahrt Jägersburg für Bauarbeiten voll gesperrt

Am heutigen Donnerstag (18. Juni 2020) beginnt der Landesbetrieb für Straßenbau in Jägerburg mit Asphaltarbeiten.
Der Knotenpunkt B 423 und L 118 in Homburg-Jägersburg wird für zehn Tage gesperrt. Symbolfoto: Pixabay
Der Knotenpunkt B 423 und L 118 in Homburg-Jägersburg wird für zehn Tage gesperrt. Symbolfoto: Pixabay
Der Knotenpunkt B 423 und L 118 in Homburg-Jägersburg wird für zehn Tage gesperrt. Symbolfoto: Pixabay
Der Knotenpunkt B 423 und L 118 in Homburg-Jägersburg wird für zehn Tage gesperrt. Symbolfoto: Pixabay

Der Knotenpunkt B 423 und L 118 in der Ortsdurchfahrt Jägersburg muss für die Dauer der letzten Bauphase voll gesperrt werden. Eine Freisperranlage wird errichtet.

Umleitungen über Bruchhof und Frankenholz 

Während der Arbeiten wird der Verkehr aus Jägersburg über die L220 und die L 117 über Frankenholz nach Bexbach geleitet. Von dort aus geht es weiter über die L 115 und B 423 nach Homburg. Die Umleitung in Richtung Homburg erfolgt ab Waldmohr über die L 354, L 355, L 233 und die L 119 über Bruchhof. Wer aus Homburg in Richtung Jägersburg fährt, wird entsprechend über die L 119 über Bruchhof und Waldmohr umgeleitet.

Zehn Tage Bauzeit

Für die Bauarbeiten sind zehn Tage veranschlagt. Bei geeigneter Witterung sollen sie demnach am 27. Juni 2020 abgeschlossen sein. Durch die Maßnahme soll die Umleitungsstrecke im Zuge der Aus- und Umbaumaßnahmen an der Anschlussstelle Homburg für erhöhten Verkehr ertüchtigt werden.

Verkehrsstörungen möglich

Verkehrsstörungen können laut LfS nicht ausgeschlossen werden. Daher wird allen Fahrern empfohlen, sich über mögliche Verzögerungen zu informieren. Für die Route muss zudem mehr Zeit eingeplant werden. Anlieger sollen ihre Grundstücke, die im Baufeld liegen, nach Absprache mit der Bauüberwachung erreichen können. Die ÖPNV-Unternehmen sind über die Maßnahmen informiert. 

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presseagentur