Drei Saar-Landkreise nähern sich kritischer Corona-Marke

Im Saarland gibt es zurzeit drei Landkreise, die sich der kritischen Marke von 35 Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in einer Woche nähern. Die Regierung hatte angekündigt, die Regeln beim Überschreiten verschärfen zu wollen.

Update hier: St. Wendel hat die Marke überschritten

 

Die Landkreise St. Wendel, Saarpfalz und Merzig-Wadern sind nicht mehr weit davon entfernt, zum Corona-Hotspot ernannt zu werden. Sie nähern sich nach SOL.DE-Berechnungen der Marke von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen an.

7-Tages-Inzidenz im Saarland

So liegt die sogenannte 7-Tages-Inzidenz in St. Wendel zurzeit bei rund 32,2 und im Saarpfalz-Kreis bei etwa 28,8. Im Landkreis Merzig-Wadern gab es in der vergangenen Woche auf 100.000 Einwohner gerechnet 27,1 neue Infektionen mit dem Coronavirus.

Was passieren kann

Im Saarland gilt folgende Regel: Wird die kritische Marke von 35 in einem Kreis überschritten, kann die Landesregierung dort die Corona-Regeln verschärfen. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, die Anzahl der Teilnehmenden an Veranstaltungen zu begrenzen.

Strenge Regeln in anderen Hotspots

Hotspots in anderen Bundesländern haben beispielsweise eine Maskenpflicht im Unterricht eingeführt, es gibt Sperrstunden für Gaststätten und an manchen betroffenen Orten dürfen sich nur noch Gruppen von fünf Personen in der Öffentlichkeit aufhalten, weil in manchen Kreisen mehr als 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen gezählt wurden.

Verwendete Quellen:
– eigene Recherche
– eigener Bericht
– Archivfoto: Magnus Manske/CC BY-SA 3.0 (zugeschnitten)