Fark findet vorerst nicht mehr statt – Video von „Beerdigung“ im Netz

"Vorerst" wird es die Fark nicht mehr geben. Zuvor hatte ein Video auf Social Media das Ende des saarländischen Fantasy- und Rollenspielkonvents angedeutet.
Die letzte Ausgabe der Fark (2022) fand am neuen Standort in Losheim statt. Foto: BeckerBredel
Die letzte Ausgabe der Fark (2022) fand am neuen Standort in Losheim statt. Foto: BeckerBredel

Video von „Fark-Beerdigung“ im Netz

Am heutigen Freitagmorgen (6. Januar 2023) ist über die Facebook-Seite „Fark – Fantasy und Rollenspiel Messe“ ein Video veröffentlicht worden, dass eine symbolische „Fark-Beerdigung“ zeigt. Gepostet wurde dazu der Text „Danke für 10 Jahre Nerdwahnsinn!“ sowie die Daten „Fark 2013 – 2022“.

Im Video selbst wird ein endgültiges Aus des saarländischen Fantasy- und Rollenspielkonvents zwar nicht formuliert. Doch der Inhalt legt zumindest nahe, dass es die Messe künftig wohl nicht mehr geben wird. In der Kommentarspalte äußern viele Nutzer:innen derweil ihre Trauer beziehungsweise ihren Unmut. „Wir können es nicht glauben, die Fark ist Heimat für so viele friedliche und hilfsbereite bunte Menschen. Es ist traurig, sehr traurig“, heißt es etwa. Zu lesen ist an anderer Stelle ebenso: „Oh nein, wieder eine wahnsinnig tolle Veranstaltung voller Liebe und Herzblut, die durch das System kaputt gemacht wurde“.

Fark findet „vorerst“ nicht mehr statt – kein geeigneter Standort

Update: Mittlerweile hat Veranstalter Benjamin Kiehn der „SZ“ bestätigt, dass es eine weitere Fark-Ausgabe „vorerst“ nicht geben wird. Ebenso aus einem Tweet des „SR“ geht das hervor: „Die Fantasy-Messe Fark findet vorerst nicht mehr statt“. Im Saarland gebe es „keinen geeigneten Standort dafür“, so der Fark-Veranstalter gegenüber dem Rundfunksender.

Fantasy- und Rollenspielkonvent 2022 erstmals in Losheim abgehalten

Die 2022er-Ausgabe der Messe war (nach der abgespeckten „Concerts“-Ausgabe im Jahr davor) erstmals im Seegarten in Losheim abgehalten worden. Rund 30.000 Menschen kamen zu dem Großevent. In den Jahren davor zählte die Messe in der Spitze bis zu 55.000 Besucher:innen.

Verwendete Quellen:
– Facebook-Beitrag der Seite „Fark – Fantasy und Rollenspiel Messe“
– Saarbrücker Zeitung
– Tweet vom Saarländischen Rundfunk
– eigene Berichte