Neunkircher Pflegeheim nach Grubengas-Alarm erst einmal unbewohnbar – so geht es jetzt weiter

Nach der Evakuierung eines Pflegeheims in Neunkirchen ist noch unklar, wann der Betrieb wiederaufgenommen werden kann. Derweil stehen diese Maßnahmen an:
Helfer vom Deutschen Roten Kreuz fahren eine Person auf einer Trage von einem Pflegeheim weg. In Neunkirchen ist am Sonntag ein Pflegeheim wegen erhöhter Methangasbelastung evakuiert worden. Foto: picture alliance/dpa/BLP PRESSE & PHOTOGRAPHY | Brandon Lee Posse
Helfer vom Deutschen Roten Kreuz fahren eine Person auf einer Trage von einem Pflegeheim weg. In Neunkirchen ist am Sonntag ein Pflegeheim wegen erhöhter Methangasbelastung evakuiert worden. Foto: picture alliance/dpa/BLP PRESSE & PHOTOGRAPHY | Brandon Lee Posse

Am gestrigen Sonntag (24. Juli 2022) ist in Neunkirchen ein Pflegeheim aufgrund von erhöhter Grubengasbelastung evakuiert worden (wir berichteten). Eine Fachfirma hatte bei Routine-Messungen einen erhöhten Methangaswert festgestellt und dann die Feuerwehr eingeschaltet.

Evakuiertes Pflegeheim: Zeitpunkt der Wiederinbetriebnahme unklar

Nach der Evakuierung der Einrichtung ist aktuell noch unklar, wann der Betrieb wiederaufgenommen werden kann. Es werde jetzt eine Gasabsauganlage eingesetzt, also eine spezielle Pumpe, kündigte ein Sprecher der Feuerwehr am heutigen Montag an. Wie lange diese benötige, könne nicht gesagt werden.

Die über 70 pflegebedürftigen Menschen wurden etwa in Krankenhäusern oder bei ihren Angehörigen untergebracht. Aktuell ist das Pflegeheim unbewohnbar. Laut „SR“ werden daraus etwa Krankenbetten und andere benötigte Materialien für die Heimbewohner:innen transportiert.

Wert nah an Explosionsgrenze

Nach Angaben des Feuerwehrsprechers lag der erhöhte Methangaswert nah an der Explosionsgrenze. Das geruchlose Gas war aus einer alten Grube unterhalb des Geländes nach oben gestiegen und auch in den Keller des Pflegeheims gelangt. Dem Sprecher zufolge ist das Grubengas in der Stadt ein bekanntes Problem, es würden regelmäßig Messungen durchgeführt. Warum die Werte auf dem Heimgelände am Sonntag so gestiegen waren, sei noch unklar.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur
– eigener Bericht
– Saarländischer Rundfunk