Brennende Hecke löst Waldbrand in Dillingen aus: 2.000 Quadratmeter stehen in Flammen

Am Samstag (20. April 2019) musste die Feuerwehr zu einem Brand nach Dillingen ausrücken. Ein etwa 2.000 Quadratmeter großes Waldstück stand lichterloh in Flammen. Die Feuerwehr war mit drei Einsatzfahrzeugen vor Ort und konnte den Brand schließlich löschen.
In Dillingen brannte ein 2.000 Quadratmeter großes Waldstück. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk
In Dillingen brannte ein 2.000 Quadratmeter großes Waldstück. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk
In Dillingen brannte ein 2.000 Quadratmeter großes Waldstück. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk
In Dillingen brannte ein 2.000 Quadratmeter großes Waldstück. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk

Am Samstagmittag wurden die Feuerwehr und die Polizei gegen 12:33 Uhr zu einem Brand in der Nalbacher Straße in Dillingen gerufen.

Waldstück in Dillingen steht in Flammen

Ein etwa 2.000 Quadratmeter großes Waldstück, welches sich auf einem ca. 30 Meter hohen Hang hinter dem Anwesen Nalbacher Straße 129 erstreckt, brannte beim Eintreffen der Feuerwehr und Polizei in voller Ausdehnung.

Brand durch Unachtsamkeit eines Anwohners verursacht

Zur Brandursache konnte vor Ort ermittelt werden, dass ein 61-jähriger Anwohner nach durchgeführten Gartenarbeiten das restliche Holz auf seiner Grillstelle verbrannte. Durch einen heftigen Windstoß wurden die Flammen des Grillfeuers jedoch auf eine nahe gelegene Hecke übertragen. Folglich nahm das Unheil seinen Lauf und die Flammen konnten nicht mehr durch den Verursacher aufgehalten werden. Es brannte eine ca. 2.000 Quadratmeter große Waldfläche auf dem Berg ab.

Die Feuersbrunst konnte letztendlich durch die Freiwillige Feuerwehr, welche mit insgesamt 3 Fahrzeugen vor Ort war, gelöscht werden. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und gegen den unachtsamen Verursacher ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei