Friedenskundgebung am Samstag in Berus: Europadenkmal soll in Ukraine-Farben leuchten

Am Europadenkmal in Berus findet an diesem Samstag eine Friedenskundgebung statt. Das Ziel: ein solidarisches Bekenntnis an die ukrainische Bevölkerung senden. Laut Organisationsteam sollen dazu möglichst viele Menschen zusammenkommen. Alle Informationen zur Kundgebung findet ihr nachfolgend zusammengefasst:
Diese Aufnahme zeigt das Europadenkmal. Foto: Wikimedia Commons/Muck/CC4.0-Lizenz/Bild bearbeitet
Diese Aufnahme zeigt das Europadenkmal. Foto: Wikimedia Commons/Muck/CC4.0-Lizenz/Bild bearbeitet

Friedenskundgebung am „Denkmal der Großen Europäer“ in Berus

Für diesen Samstag (12. März 2022), ab 19.00 Uhr, ist eine Friedenskundgebung am Europadenkmal in Berus (in der Orannastraße) geplant. Möglichst viele „Mitbürgerinnen und Mitbürger“ sollen nach Angaben des Organisationsteams dabei zusammenkommen. Der entsprechende Aufruf stammt aus einem breiten Bündnis von „Vereinen, Verbänden und Organisationen in Kooperation mit der Gemeinde Überherrn“. Ziel der Kundgebung ist es laut Mitteilung, „ein klares solidarisches Bekenntnis an die ukrainische Bevölkerung zu senden“.

Hier zu sehen: der Flyer zur Veranstaltung. Grafik: Ralf Cavelius

Das Europadenkmal in Berus bilde dabei eine „geschichtsträchtige Kulisse“, so das Organisationsteam. Es sei ein „weithin sichtbares Mahnmal für den Frieden in Europa und der ganzen Welt“. Demnach eigne es sich, „um ein starkes gemeinsames Signal für den Frieden und gegen Krieg und Gewalt zu senden“. Während der Veranstaltung soll das Europadenkmal in den Farben der Ukraine angestrahlt sein. Wer an der Kundgebung teilnehmen möchte, kann der Mitteilung zufolge auch „Friedenskerzen“ mitbringen. Diese sollen „Licht in das Dunkel bringen“.


Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Organisationsteams
– Verwendetes Foto: Foto: Wikimedia Commons/Muck/CC4.0-Lizenz/Bild bearbeitet