Warum Hawaii-Hemden für Ärger bei der Dillinger Feuerwehr sorgen

Hawaii-Hemden mit Motiven von Dillinger Feuerwehrautos? Das klingt zwar nach einem Nischengeschäft, doch genau solch ein Produkt wird auf einem kalifornischen Onlineshop angeboten. Für die Feuerwehr sowie die Stadt ist das ein Ärgernis.

Die Stadt Dillingen und die Feuerwehr ärgern sich derzeit über Hawaii-Hemden. Symbolfoto: Unsplash

Onlineshop vertreibt Hawaii-Hemden mit Motiven der Dillinger Feuerwehr

Unter der Rubrik „German Collection“ bieten die Betreiber:innen eines kalifornischen Onlineshops Hawaii-Hemden mit Motiven unterschiedlicher Einsatzfahrzeuge an. Zum Angebot gehört etwa Bekleidung mit Bildern hessischer Polizeiwagen. Doch auch Hemden, die mit Einsatzfahrzeugen der Dillinger Feuerwehr bedruckt sind, befinden sich im Sortiment. Genau das sorgt jetzt für Ärger.

So sieht das Hawaii-Hemd aus. Screenshot: merchgift.com

Rechte liegen bei Feuerwehrmann

Das Problem: Urheber des Motivs ist Hobby-Fotograf und Feuerwehrmann Christopher Benkert. Der „Bild“-Zeitung sagte der 33-Jährige, das Ganze sei für ihn „einfach nur dreist“ und „eine Unverschämtheit“. Eine Anfrage zur Verwendung des Bildes hätte ihn zu keinem Zeitpunkt erreicht. Doch Benkert sehe momentan von einer Anzeige ab. Der Firmensitz sei unklar, „letztendlich bin ich irgendwo in Vietnam gelandet“, wird der Feuerwehrmann im „Bild“-Bericht zitiert.

Stadt will rechtliche Schritte prüfen

Wie aus dem Zeitungsbericht hervorgeht, will nun die Stadt Dillingen rechtliche Schritte prüfen. Schließlich werde ohne Wissen der Kommune ein Feuerwehrauto mit sichtbarem Wappen kommerziell missbraucht, so eine Sprecherin.

Verwendete Quellen:
– Bild Saarland

Meistgelesen