Größter frei hängender Adventskranz des Saarlandes eingeweiht

Riesenparty am Freitagabend (25. November 2022) in Nonnweiler. Dort wurde ab 18.00 Uhr der größte frei hängende Adventskranz des Saarlandes und im gesamten Südwesten gefeiert.
Der Adventskranz erstrahlt in Nonnweiler. Foto: Florian Blaes
Der Adventskranz erstrahlt in Nonnweiler. Foto: Florian Blaes

Groß und Klein aus Nah und fern kommen zum Fest

Riesenparty am Freitagabend (25. November 2022) in Nonnweiler. Dort wurde ab 18.00 Uhr der größte frei hängende Adventskranz des Saarlandes und im gesamten Südwesten gefeiert. Nach einer zweijährigen Corona-Zwangspause konnte in diesem Jahr die 22. Adventskranz- Party gefeiert werden. Und die Menschen sind in Massen zu diesem Ereignis gekommen.

Schon zwei Wochen zuvor hatten fleißige Hände den großen Adventskranz an der Parkschenke Simon/L149 in stundenlanger Arbeit gebunden. Viele grüne Tannenzweige wurden hierfür aus dem heimischen Wald gebunden.

Mehrere Hundert Leute kamen. Foto: Florian Blaes

Größter frei hängender Adventskranz

Und dann war es so weit: Der größte frei hängende Adventskranz des Saarlandes strahlt in Nonnweiler. Pünktlich zum ersten Adventswochenende wurde der gigantische Tannenkranz, der einen Durchmesser von 6,20 Meter hat, feierlich eingeweiht.

Vor 22 Jahren baute eine Gruppe ehrenamtlicher Weihnachts-Enthusiasten erstmals die gewaltige Stahlkonstruktion, an der in 2,50 Metern Höhe das rund eine Tonne schwere Kunstwerk angebracht ist. Inzwischen gehört auch der Weihnachtsmann samt Schlitten und Rentieren zur Dekoration.

Der Adventskranz ist der größte frei hängende im Saarland. Foto: Florian Blaes

Glühwein, Lyoner und Adventskranz-Schmier

Bei weihnachtlicher Musik feierten die Menschen rund um den Adventskranz. Dazu gab es neben Gulaschsuppe und Schales auch Lyoner vom Grill und Adventskranz-Schmier. Glühwein wärmte bei doch recht tiefen Temperaturen von Innen.  Zur späten Stunde legte dann die Live-Band „David Steines“ auf.

Highlight des Abends: Der Niklaus-Besuch

Das Highlight des Abends, vor allem für die Kinder, war der Besuch des Nikolauses. Doch dieser kam nicht wie gewohnt durch die Türe. Sondern in einem Hubsteiger, welcher bunt beleuchtet war, schwebte der Nikolaus mit seinem Engel über die Köpfe und dem Adventskranz hinweg und ließ es zunächst einmal „schneien“. Die Kinderaugen strahlten, als der Mann im roten Gewand landete und an alle Kinder eine Überraschung verteilte.

Der Nikolaus ließ es schneien. Foto: Florian Blaes

Nikolaus und Engel. Foto: Florian Blaes

Der Erlös dieses Festes kam in diesem Jahr dem Verein „Rett- Syndrom Südwest“, die auch vor Ort war, um die Arbeit vorzustellen.

Adventskranz leuchtet die ganze Adventszeit

Zu diesem gelungenen Adventsauftakt kamen laut Veranstalter mehrere Hundert Menschen zusammen. Der Adventskranz wird jetzt jeden Abend leuchtend zu bestaunen sein. Bis Weihnachten brennt dann immer eine Kerze mehr am Adventskranz. Und schon am heutigen Sonntag geht es in Nonnweiler mit dem Feiern weiter. Ab 14.00 Uhr gibt es den Weihnachtsmarkt in und um die Kurhalle.

Foto: Florian Blaes

Verwendete Quellen:
– eigene Recherche

Eigene Recherche