“Mit mentaler Stärke durch die Krise” – Ex-Fußballprofi Silvio Meißner im Gespräch 

Ein Leben auf der Überholspur: Erfolg, gute Bezahlung, Bewunderung – ein Traum wird wahr. Dann gibt es plötzlich einen Knick, man stellt das bisher Gewesene in Frage – und will alles ändern. So wie Silvio Meißner, Ex- Fußballprofi und inzwischen sozial engagierter Experte im Pflege-Bereich.

Er hat einen bemerkenswerten Werdegang nachzuweisen: Nach seiner Karriere als Fußballprofi, bei der er unter anderem für den VFB Stuttgart. Arminia Bielefeld und den 1. FC Kaiserslautern auflief, entschloss sich der heute 48-Jährige Silvio Meißner jedoch 2019 dazu, beruflich mit dem Profifußball abzuschließen. „Ich merkte, diese Geschäfte werden immer schwieriger und schmutziger.“ sagt er im Nachhinein. 

Engagement für die Mitarbeiter

Mit dem Franchise-Unternehmen “Die Alltagsbegleiter” machte er sich selbstständig.  Zusammen mit seinem Team von zurzeit 45 Mitarbeitern unterstützt er saarlandweit aktuell etwa 500 Menschen bei der Bewältigung des Alltags. Konkret gehört dazu zum Beispiel Hilfe beim Putzen und Aufräumen, Unterstützung bei täglichen Erledigungen wie Einkaufen oder Arztbesuche, das Zubereiten von Mahlzeiten – aber auch gemeinsame Spaziergänge oder Ansprechpartner sein bei Gesprächsbedarf.

Ein anspruchsvoller Job, der nicht nur auf die Knochen geht, sondern für Meißner und sein Team auch psychisch sehr belastend sein kann. Das zeigen zum Beispiel die Erfahrungen von „Alltagsbegleiter“-Mitarbeiterin Eva Groß: „Was ich beruflich erlebe, nehme ich oft mit nach Hause, da kann ich nach der Arbeit nicht einfach abschalten. Manchmal habe ich schon Angst bekommen, gerade seit Corona, wie ich das alles schaffen soll. Ich kümmere mich ja auch noch um meinen drei Jahre alten Sohn Leandro.“

Meißners Herzenswunsch: Seine Mitarbeiter sollen sich wohlfühlen und gesund bleiben. Deswegen hat ihn Betriebliches Gesundheitsmanagements (BGM) auch für seine Unternehmen überzeugt.

Was er von seiner Profi-Karriere mit Blick auf seine Gesundheit gelernt, wie ihm das während der Pandemie hilft und wie nützlich BGM ist, erzählt er im Gespräch.  

Getroffen haben wir uns, der aktuellen Situation entsprechend, per Videomeeting.

Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der IKK 

Die IKK Südwest ist Ansprechpartner Nummer 1, wenn es um betriebliches Gesundheitsmanagement in der Region geht.  Mithilfe von individueller Beratung durch Gesundheitsberater:innen der IKK Südwest, können Unternehmen maßgeschneiderte Maßnahmen für ihren Betrieb entwickeln, welche die Gesundheit der Mitarbeiter:innen nachhaltig verbessern. Neben den klassischen Maßnahmen hat die IKK-Südwest im Zuge der Corona-Pandemie ihr Angebot um ein Corona-Spezial-Paket erweitert und greift damit gezielt die aktuelle Belastungssituation von Arbeitnehmern aber auch Arbeitgebern und sogar Familien auf. Das Ziel: die Corona-Krise und ihre Folgen zu bewältigen.

Weitere Infos zum Corona-Spezial-Paket gibt es hier: 

>>Zur Website<<

Weitere Infos rund um das Thema BGM gibt es hier:

>>Zur Website<<

Ansprechpartnerin:

Bettina Bergmann
Gesundheitsberaterin
Telefon: (06 81) 38 76-1367
E-Mail: [email protected]
Website: www.bgm.ikk-suedwest.de

Das Interview führten Maximilian Kuntz und Jörg Huppert. Weitere Hintergrundinfos zu Silvio Meißner und „Die Alltagsbegleiter“, spannende Interviews und Erfahrungsberichte zu betrieblichem Gesundheitsmanagement finden Sie in der Sonderbeilage


Kontakt:

IKK Südwest
Trierer Str. 4
66111 Saarbrücken

E-Mail: [email protected]de
Telefon: 06 81/38 76-1000
Fax: 06 81/38 76-2799
Website: www.bgm.ikk-suedwest.de