Musikfestivals aus dem Saarland und der Pfalz veranstalten Streaming-Konzerte an Ostern

In ganz Deutschland soll an den Ostertagen ein besonders harter Lockdown gelten. Im Saarland und in Rheinland-Pfalz soll die Stille jedoch von fünf Musikfestivals überbrückt werden, die Streamingkonzerte veranstalten.
Die 30-minütigen Konzerte werden über die Osterfeiertage live gestreamt. Symbolfoto: Christian Charisius/dpa-Bildfunk
Die 30-minütigen Konzerte werden über die Osterfeiertage live gestreamt. Symbolfoto: Christian Charisius/dpa-Bildfunk
Die 30-minütigen Konzerte werden über die Osterfeiertage live gestreamt. Symbolfoto: Christian Charisius/dpa-Bildfunk
Die 30-minütigen Konzerte werden über die Osterfeiertage live gestreamt. Symbolfoto: Christian Charisius/dpa-Bildfunk

Vom 1. bis zum 5. April wollen fünf saarländische und rheinland-pfälzische Musikfestivals unter der Initiative „quintatön“ gegen die kulturelle Stille in der Corona-Pandemie anspielen. „Mit diesem Schulterschluss möchten wir symbolhaft und klingend für den Zusammenhalt der Kultur in der Pandemie stehen.“

Bei den Konzerten sollen hochkarätige Musiker:innen auftreten, so die Veranstalter:innen am Dienstag (23. März 2021). Zur Initiative gehören die Musikfestspiele Saar und die Kammermusiktage Mettlach. Aus Rheinland-Pfalz beteiligen sich das Konz Musik Festival, das Mosel Musikfestival und das Internationale Musikfestival Koblenz. Auch deren Leiter:innen selbst werden musizieren. 

Das Projekt wird zudem unterstützt von Schauspieler Walter Sittler. Bei den Konzerten werde er die musikalischen Werke von Schubert, Schumann, Brahms, Satie, C. Franck und anderen mit Texten von Autoren wie Erich Kästner, Carolin Emcke oder Brian Cleeve verbinden. 

Die  Streams dauern dabei etwa 30 Minuten pro Tag. Sie werden jeweils um 20.15 Uhr auf den Webseiten und Social Media Kanälen der Festivals und den Streamingportalen von Südwestrundfunk und Saarländischem Rundfunk zu sehen sein.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presseagentur