Nach Sturmschäden im Saarland: Danke an alle Einsatzkräfte und Helfer

Seit mittlerweile über 24 Stunden sind die Frauen und Männer der Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks, der Polizei, der Rettungsdienste sowie viele weitere Helfer im Einsatz, um die Sturmschäden im Saarland möglichst gering zu halten und entstandene Gefahren zu beseitigen. Diesen Menschen gilt unser aller Dank.
Nach dem Unwetter im Saarland leisteten die Einsatzkräfte herausragende Arbeit, um die Sturmschäden gering zu halten. Foto: BeckerBredel
Nach dem Unwetter im Saarland leisteten die Einsatzkräfte herausragende Arbeit, um die Sturmschäden gering zu halten. Foto: BeckerBredel
Nach dem Unwetter im Saarland leisteten die Einsatzkräfte herausragende Arbeit, um die Sturmschäden gering zu halten. Foto: BeckerBredel
Nach dem Unwetter im Saarland leisteten die Einsatzkräfte herausragende Arbeit, um die Sturmschäden gering zu halten. Foto: BeckerBredel

Einsatzkräfte unermüdlich im Einsatz

Aufgrund des Unwetters im Saarland kam es seit dem gestrigen Sonntagabend ab etwa 18.00 Uhr zu Hunderten von Einsätzen für die Feuerwehr, die Polizei, den Rettungsdienst und das Technische Hilfswerk. Durch den mutigen und unermüdlichen Einsatz der Helfer konnten Gefahren beseitigt und Schäden begrenzt werden. Deshalb möchten wir diesen Artikel den fleißigen Einsatzkräften widmen und ihnen ein paar Worte des Dankes zukommen lassen.

Danke an alle Helfer

Unser aller Dank gilt euch! Denn ihr zeigt nicht nur an Unwettertagen wie gestern und heute, dass man sich voll und ganz auf euch verlassen kann. Um Gefahren für andere zu beseitigen, begebt ihr euch oft selbst in Gefahr. Um uns allen einen normalen Alltag zu ermöglichen, gebt ihr an Tagen wie diesen eure eigene Alltagsnormalität auf. Ihr nehmt häufig Risiken auf euch und stellt die eigenen Befindlichkeiten zurück, um für eure Mitmenschen in den entscheidenden Situationen da zu sein.

Ob hauptberuflich oder ehrenamtlich: In den vergangenen 24 Stunden habt ihr mit eurer herausragenden Arbeit dafür gesorgt, dass die Schäden des Unwetters im Saarland möglichst gering ausgefallen sind. Trotz Müdigkeit und auftretender Erschöpfung seid ihr von Einsatz zu Einsatz geeilt, um Gefahrensituationen für uns zu lösen. Wir als Gesellschaft können uns glücklich schätzen, dass ihr für uns da seid.

Eure Leistungen kann man überhaupt nicht hoch genug einschätzen. Daher sagen wir: Vielen lieben Dank, liebe Einsatzkräfte und Helfer!