Neunkircher Zoo: Elefantenkuh Buria ist tot

Im Neunkircher Zoo ist Elefantendame Buria heute Morgen (24. Februar) tot aufgefunden worden.
Buria bei ihrer Ankunft im Neunkircher Zoo 2010. Foto: Ronald Wittek/dpa.
Buria bei ihrer Ankunft im Neunkircher Zoo 2010. Foto: Ronald Wittek/dpa.
Buria bei ihrer Ankunft im Neunkircher Zoo 2010. Foto: Ronald Wittek/dpa.
Buria bei ihrer Ankunft im Neunkircher Zoo 2010. Foto: Ronald Wittek/dpa.

Wie der Saarländische Rundfunk (SR) berichtet, habe man den Elefanten am Freitag auf dem Boden liegend gefunden. Zwar gab es Versuche, das Tier mit Hilfe der Feuerwehr aufzurichten und mit einer Adrenalinspritze wiederzubeleben – aber ohne Erfolg.

Wie Zoodirektor Norbert Fritsch dem SR mitteilt, zeigte die Elefantendame keine Anzeichen einer akuten Erkrankung. Allerdings hatte sie mit 48 Jahren ein Alter erreicht, bei dem man mit dem Tod rechnen könne.

Buria war seit 2010 im Zoo Neunkirchen zu Hause. Sie kam zuvor mit ihrer Artgenossin Rani aus einem Tierpark in Benidorm (Spanien). 

Der Zoo Neunkirchen hat jetzt noch zwei Elefanten.