Notrettung: Wanderer (55) aus dem Saarland am Altfels geborgen

Am gestrigen Samstag (21. Februar 2021) mussten Höhenrettungskräfte einen 55-jährigen Wanderer aus dem Saarland vom Altfels im Landkreis Trier-Saarburg (Rheinland-Pfalz) retten. Der Saarländer erlitt nach Klettern einer steilen Felswand einen Schwächeanfall und war dadurch nicht mehr in der Lage das Felstableau eigenständig zu verlassen.

Notrettung am Altfels in Kastel-Staadt

Am gestrigen Samstag mussten speziell ausgebildete Höhenrettungskräfte der Feuerwehr einen 55-jährigen Mann aus dem Saarland vom Altfels in Kastel-Staadt retten.

Mann aus dem Saarland erleidet Schwächeanfall

Der Saarländer hatte sich ohne Begleitung aufgemacht, um den Altfels zu erkunden. Er kletterte die steile Felswand bis zum Felstableau hinauf. Oben angekommen erlitt der Wanderer einen Schwächeanfall. Er rief in der Not seinen Bruder an, der anschließend Rettungskräfte alarmierte.

Während den Rettungsmaßnahmen war der 55-Jährige zwar ansprechbar aber nicht mehr mobil. Rund 35 Rettungskräfte, darunter auch speziell ausgebildete Höhenrettungskräfte der Feuerwehr, waren vor Ort, um den Wanderer zu bergen. Der Mann aus dem Saarland wurde im Anschluss an die Rettung in ein Trierer Krankenhaus gebracht.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei