Öffnungen im Saarland: Testpflicht im Einzelhandel entfällt

Saarbrücken (dpa/lrs) – Im Saarland treten am Freitag mit einer neuen Corona-Verordnung weitere Öffnungsschritte in Kraft. So können sich im

Saarbrücken (dpa/lrs) – Im Saarland treten am Freitag mit einer neuen Corona-Verordnung weitere Öffnungsschritte in Kraft. So können sich im Rahmen der Kontaktbeschränkungen bis zu fünf Menschen unabhängig von der Anzahl der Haushalte treffen. Zudem entfällt die Testpflicht im Einzelhandel. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) sprach von einem «guten Schritt» für die Innenstädte. Als Nächstes soll am 11. Juni die Testpflicht in der Außengastronomie sowie bei privaten Treffen im Außenbereich entfallen.

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans lobte die «gemeinsame Kraftanstrengung und den großen Zusammenhalt» im Bundesland. «Jetzt kommt es darauf an, dass wir weiter solidarisch bleiben und aufeinander aufpassen», appellierte der CDU-Politiker einer Mitteilung zufolge. Der Ministerrat in Saarbrücken rief Bürgerinnen und Bürger auf, sich weiterhin so oft wie möglich testen zu lassen.

Weitere Öffnungsschritte sind etwa, dass die Zahl der Teilnehmenden bei standesamtlichen Trauungen nach Genehmigung durch die zuständigen Behörden erweitert werden kann. Außerdem soll Kontaktsport auch im Innenbereich in Verbindung mit einem Negativ-Test möglich sein. Zudem werden Besuche in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen erleichtert.

© dpa-infocom, dpa:210604-99-856277/2

Mitteilung