Polizei im Saarland kündigt verstärkte Corona-Kontrollen an

Die Polizei hat für dieses Wochenende (18. und 19. April 2020) wieder verstärkte Corona-Kontrollen angekündigt. Erst am vergangenen Oster-Wochenende kam es zu knapp 600 Polizei-Einsätzen im Saarland.
Die Polizei im Saarland will am Wochenende wieder verstärkte Corona-Kontrollen durchführen. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa
Die Polizei im Saarland will am Wochenende wieder verstärkte Corona-Kontrollen durchführen. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa
Die Polizei im Saarland will am Wochenende wieder verstärkte Corona-Kontrollen durchführen. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa
Die Polizei im Saarland will am Wochenende wieder verstärkte Corona-Kontrollen durchführen. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa

Saarland: Verstärkte Corona-Kontrollen am Wochenende

Die Polizei will auch an diesem Wochenende verstärkt kontrollieren, ob sich die Menschen im Saarland an die Corona-Kontaktregeln halten. Bereits am vergangenen Osterwochenende kam es im Saarland zu knapp 600 Corona-Einsätzen der Polizei sowie zu rund 450 Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen die Kontaktbeschränkungen.

Rund 50 zusätzliche Streifenwagen unterwegs

Deshalb soll auch an diesem Wochenende wieder verstärkt Streife gefahren werden. Dazu seien im Saarland laut Angaben der Polizei etwa 50 zusätzliche Streifenwagen unterwegs. Laut einer Polizeisprecherin seien am Wochenende zahlreiche Polizeibeamte unterwegs, um „gebündelt“ auf die Einhaltung der Kontaktregeln zu achten. Kontrolliert werde vor allem an Orten, an denen sich bei gutem Wetter gewöhnlicherweise viele Menschen aufhalten.

Tagsüber nur wenig Verstöße im Saarland

Laut Angaben der Polizei gäbe es bei den Corona-Kontrollen tagsüber nur wenig Probleme. Vielerorts hielten sich die Menschen an die Vorgaben zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Demgegenüber sei es am vergangenen Wochenende aber in den Abendstunden zu mehreren Verstößen gekommen. So hätten verschiedene Personen trotz der geltenden Ausgangsbeschränkungen Grillpartys veranstaltet.

Verwendete Quellen:
– Angaben der Polizei