Polizei sprengt illegale Massen-Party in Trier

Die Polizei Trier hat in der vergangenen Nacht auf Samstag (10. Oktober 2020) eine größere Party mit weit über 100 Teilnehmern in Trier-Feyen aufgelöst. Jugendliche und junge Erwachsene feierten unter Missachtung sämtlicher Coronavorschriften und Hygieneregeln.

„Trotz steigender Zahlen von Coronainfektionen und der drohenden Folgen scheint der Ernst der Situation und die Verantwortung füreinander noch immer nicht überall angekommen zu sein“. So lautet der wütende Einleitungssatz der Polizei Trier in einem aktuellen Einsatzbericht.

Massenparty in Trier-Feyen aufgelöst

Die Trierer Polizei wurde in der vergangenen Nacht auf Samstag gegen etwa 3.00 Uhr durch Anwohner und besorgte Eltern alarmiert, die eine Massenparty in einem Partyraum unweit des Schützenhauses in Trier-Feyen meldeten. Dort feierten weit über 100 Jugendliche und junge Erwachsene ungeachtet der geltenden Corona-Vorschriften und unter Missachtung jeglicher Vorsichtsmaßnahmen lautstark eine Party.

Gäste flüchten teilweise in Wald

Beim Eintreffen der Polizei flüchtete eine Vielzahl der Gäste in den nahegelegenen Wald. Die Einsatzkräfte konnten dennoch die Personalien von mehr als 70 Partygästen, vorrangig aus dem Raum Trier, Konz, Bitburg und Luxemburg sowie zahlreiche Kennzeichen abgestellter Fahrzeuge feststellen.

Verantwortlicher der Party noch nicht ermittelt

Der Verantwortliche der nicht corona-konformen Party gab sich jedoch nicht zu erkennen. Aufgrund der vorgefundenen Zustände beendete die verantwortliche Einsatzleiterin der Polizei die Feier umgehend. Die Musikanlage der Party wurde sichergestellt.

Laut Angaben der Polizei Trier deuten erste Erkenntnisse darauf hin, dass es sich bei der illegalen Feier nicht um eine Privatparty, sondern möglicherweise um eine Veranstaltung mit kommerziellem Charakter handelte. Die Polizei wird weitere Ermittlungen zu den Hintergründen und den Verantwortlichen durchführen.

Ihre Erkenntnisse werden der zuständigen Stadtverwaltung Trier zur Einleitung entsprechender Ordnungswidrigkeitsverfahren sowie weiterer rechtlicher Schritte gegen die Verantwortlichen und die Teilnehmer zugeleitet.

Verwendete Quellen:
– Einsatzbericht der Polizei Trier vom 10.10.2020