Beim Abbiegen übersehen: Motorradfahrer bei Unfall in Dudweiler schwer verletzt

Am gestrigen Donnerstag (20. Juni) kam es in Dudweiler zu einem Unfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde.
Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall bei Eiweiler leicht verletzt. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk
Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall bei Eiweiler leicht verletzt. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk
Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall bei Eiweiler leicht verletzt. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk
Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall bei Eiweiler leicht verletzt. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk

An Fronleichnam kam es am Nachmittag gegen 16:10 Uhr am Ortausgang Saarbrücken-Dudweiler zu einem Unfall, bei dem ein Motorrad und ein Pkw kollidierten

Der 42-jährige Autofahrer aus Dudweiler wollte mit seinem Fahrzeug von einem Waldparkplatz nach links in die Rentrischer Straße abbiegen. Dabei übersah er jedoch einen Motorradfahrer, der auf der Landstraße in Richtung St. Ingbert-Rentrisch fuhr. Der 66-Jährige aus Friedrichsthal erkannte den einbiegenden Pkw und führte eine Gefahrenbremsung durch. Dabei kam er jedoch zu Fall. Er rutsche mitsamt dem Motorrad über den Boden und kollidierte mit dem Auto.

Bei dem Sturz wurde er schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn nach St. Ingbert ins Krankenhaus. Da an dem Motorrad ein erheblicher Sachschaden entstand, musste dieses abgeschleppt werden. Der Pkw wurde nur leicht beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt. Gegen ihn wurde jedoch ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.