Größere Schlägerei auf Marktplatz in Dudweiler: Täter mit Axt, Schlagstock und Pfefferspray

In der vergangenen Nacht von Samstag auf Sonntag (20. September 2020) kam es auf dem Marktplatz in Dudweiler zu einer größeren Schlägerei zwischen zwei Gruppen. Bei der Auseinandersetzung wurden auch eine Axt, Pfefferspray sowie ein Schlagstock verwendet.

Größere Schlägerei in Dudweiler

In der vergangenen Nacht gingen bei der Polizei gegen etwa 02.15 Uhr mehrere Notrufe wegen einer größeren Schlägerei zwischen zwei Personengruppen auf dem Marktplatz in Dudweiler ein. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte nur noch vier leicht verletzte Personen im Alter von 25 bis 48 Jahren antreffen. Die Männer wiesen allesamt Platz- und Schürfwunden auf.

Angriff mit Schlagstock, Axt und Pfefferspray

Die Verletzten schilderten der Polizei, dass mit einer anderen Personengruppe in Streit geraten und dann von diesen angegriffen worden seien. Bei dem Angriff hätten die Täter unter anderem einen Schlagstock, eine Axt und Pfefferspray verwendet.

Polizei ergreift flüchtige Täter

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und konnte in Tatortnähe fünf verdächtige Personen aufgreifen. Bei drei von den fünf Personen handelte es sich um die flüchtigen Täter. Diese waren zwischen 22 und 36 Jahren alt, mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz. Die beiden anderen 19 und 23 Jahre alten Männer hatten zwar mit dieser Tat nichts zu tun, waren jedoch am Vorabend bereits in eine andere Schlägerei in einer Gaststätte verwickelt gewesen.

Tatwaffen werden sichergestellt

Die von den Tätern bei der Flucht weggeworfenen Tatwaffen konnten durch die Polizeibeamten im näheren Umfeld aufgefunden und sichergestellt werden. Da zwei der drei Täter unter Alkohol- und Drogeneinfluss standen, wurde ihnen eine Blutprobe entnommen. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Hause entlassen. Alle drei Täter erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, wie die Polizei mitteilt.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Sulzbach vom 20.09.2020