Ins Parkhotel Völklingen zieht wieder gehobene Gastronomie ein – Saar-Investor kauft Immobilie

Das Parkhotel Völklingen im Schillerpark soll aus dem Dornröschenschlaf erweckt werden. Nach Umbau und Modernisierung des Objekts steht laut Plan eine Wiedereröffnung bis Mitte 2023 an - mit gehobener Gastronomie. Was bislang bekannt ist:
Hier zu sehen: das Parkhotel Völklingen. Foto: Stadtwerke Völklingen
Hier zu sehen: das Parkhotel Völklingen. Foto: Stadtwerke Völklingen

Neues Leben für Parkhotel Völklingen

Jetzt ist es amtlich: Das Völklinger Parkhotel gehört der „GH-Gruppe“, einem Immobilieninvestor mit Sitz in St. Ingbert. Darüber informierten die Stadtwerke Völklingen am Freitagnachmittag (20. Mai 2022). Bei den Stadtwerken handelt es sich um den vorherigen Besitzer des Objekts. „Der Investor hat das schöne Anwesen im Schillerpark den Stadtwerken Völklingen abgekauft und will es nun aus seinem Dornröschenschlaf erwecken“, hieß es in diesem Zusammenhang.

Das bedeute: „Ins Parkhotel Völklingen zieht wieder gehobene Gastronomie ein“, so die Stadtwerke Völklingen. Nach Umbau und Modernisierung soll das Objekt der Mitteilung zufolge bis Mitte 2023 wiedereröffnet werden. Betreiber werde die „place2b Group“ aus St. Ingbert. Bereits an anderen Standorten an der Saar sei die Gruppe für bekannte Gastro-Namen verantwortlich, etwa für das „Lea Cucina“ in St. Ingbert oder „Leo’s Grill & Bar“ in Elversberg. Darüber hinaus führte die „place2b Group“ auch gastronomische Angebote in Saarbrücken sowie Saarlouis an.

Zum Verkauf des Parkhotels Völklingen sagte Julian Wollscheidt, Geschäftsführer der Stadtwerke Völklingen: „Mit der GH-Gruppe haben wir einen Käufer gefunden, der nicht nur das Gebäude und seine Lage zu schätzen weiß, sondern auch die Relevanz einer qualitativ hochwertigen Gastronomie als deutlichen Mehrwert für Stadt und Region sieht.“ Ebenso begrüße Völklingens Oberbürgermeisterin Christiane Blatt (SPD) die neue Konstellation.

Letzten zwei Jahre „überwiegend“ Corona-Zwangspause

„Pandemiebedingt war das Restaurant die vergangenen zwei Jahre überwiegend geschlossen, das Hotel lief unter den jeweiligen Corona-Regeln eingeschränkt“, teilten die Stadtwerke Völklingen zum Hintergrund mit. Bis zum 31. Dezember 2021 war das Hotel durch einen Interimspächter betrieben worden, hieß es.

Mit dem Verkauf des Objekts endet für die Stadtwerke Völklingen nach eigenen Angaben „eine frühere Ära des Unternehmens“. Demnach sei es das letzte Objekt, „mit dem sich der Konzern in einer kurzen Phase nach der Liberalisierung in Geschäftsfeldern außerhalb der Energie- und Verkehrsbranche ausprobiert hat“.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Stadtwerke Völklingen, 20.05.2022