Mann randaliert in Dudweiler und greift Polizist:innen mit Kopfstößen an

Im Saarbrücker Stadtteil Dudweiler hat ein 40-Jähriger so sehr randaliert, dass gleich drei Einsätze der Polizei nötig wurden. Die Beamt:innen griff der Mann auch noch körperlich an.
Die Polizei musste drei Mal nach Dudweiler ausrücken. Symbolfoto: Robert Michael/dpa-Bildfunk
Die Polizei musste drei Mal nach Dudweiler ausrücken. Symbolfoto: Robert Michael/dpa-Bildfunk
Die Polizei musste drei Mal nach Dudweiler ausrücken. Symbolfoto: Robert Michael/dpa-Bildfunk
Die Polizei musste drei Mal nach Dudweiler ausrücken. Symbolfoto: Robert Michael/dpa-Bildfunk

Ein betrunkener 40-jähriger Mann soll in einem Mehrfamilienhaus in Saarbrücken-Dudweiler randaliert und versucht haben, in eine Nachbarwohnung einzudringen. Wie die Polizei am Sonntag (3. Januar 2021) mitteilte, mussten die Beamt:innen insgesamt drei Mal wegen des Mannes in die Straße Grühlingshöhe ausrücken.

Mehrere Einsätze nötig

Nachbarn hatten demnach am Samstagabend zweimal die Polizei verständigt, weil der 40-Jährige im Hausflur herumgeschrien hätte. Beamt:innen hätten den Mann zunächst zur Ruhe ermahnt.

Nach dem zweiten Einsatz habe der 40-Jährige versucht, gewaltsam in die Wohnung seiner Nachbarn einzudringen. Diese wählten daraufhin den Notruf.

Polizist:innen angegriffen

Als Beamt:innen den Mann in Gewahrsam nehmen wollten, leistete er laut Mitteilung erheblichen Widerstand. Er habe mit gezielten Kopfstößen versucht, die Polizist:innen zu verletzten. Auch habe er seinen Kopf gegen das Fahrzeug der Polizei geschlagen. Ein Polizist verletzte sich bei dem Einsatz am Handgelenk und konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen.

Anzeigen gegen Randalierer

Dem  Randalierer wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten laut Polizei mehrere Strafanzeigen.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur
– Mitteilung der Polizeiinspektion Sulzbach, 03.01.2021