Saar-Polizei erhält 2.400 neue Schutzwesten

Die saarländische Polizei hat insgesamt 2.400 neue Schutzwesten erhalten. Die Landesregierung hatte bereits 2019 geplant, verstärkt in die Ausrüstung der Beamt:innen zu investieren.

„Die Schutzwesten sind Teil einer neuen, verbesserten körperlichen Schutzausrüstung für unsere Polizei“, erklärte der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU). 2.400 neue Westen wurden angeschafft. Das teilte das Innenministerium in Saarbrücken am Mittwoch (19. Mai 2021) mit. 

Insgesamt 35 Millionen Euro für Polizei-Ausstattung

Schon im Oktober 2019 hatte Bouillon angekündigt, bis 2022 etwa 35 Millionen Euro in zusätzliche Ausstattung der Polizei im Saarland zu investieren. Nun sei ein großer Teil des Vorhabens umgesetzt worden. Die Kosten für die Schutzwesten belaufen sich auf 1,4 Millionen Euro. Die neuen Modelle sollen angenehmer zu tragen sein und auch besser vor Angriffen schützen.

In einem nächsten Schritt sollen die Beamt:innen auch bessere Einsatzhandschuhe erhalten. Insgesamt ist für den modernisierten Körperschutz eine Summe von über zwei Millionen Euro vorgesehen. 

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presseagentur