Stadt Saarbrücken verhängt Grillverbot in diesen Bereichen

Die Landeshauptstadt Saarbrücken verbietet ab sofort Grillen auf den öffentlichen Grillflächen entlang der Saar, sowie in den Grillhütten im Stadtwald. Grund ist die Brandgefahr.
Grillen an der Saar ist vorerst verboten. Foto: BeckerBredel.
Grillen an der Saar ist vorerst verboten. Foto: BeckerBredel.
Grillen an der Saar ist vorerst verboten. Foto: BeckerBredel.
Grillen an der Saar ist vorerst verboten. Foto: BeckerBredel.

Aufgrund der anhalten Trockenheit ist das Grillen an dafür vorgesehenen öffentlichen Plätzen in Saarbrücken vorerst untersagt. Bei der anhaltenden Trockenheit könne es durch Funkenflug zu schnell zu Bränden in Grünanlagen oder dem Stadtwald kommen. Das Verbot gilt, solange die Gefahr sich nicht durch längere Regenfälle verringert.

Die Stadt bitter Bürger:innen zudem, Glasflaschen und Zigarettenkippen sorgsam zu entsorgen. Werden diese achtlos weggeworfen, könne auch dies schnell ein Feuer entfachen. Der Deutsche Wetterdienst stuft das Risiko in Waldbrandgefahrenindex und Graslandfeuerindex aktuell auf Stufe vier von fünf ein. Dazu wurden Messungen in Burbach und Ensheim durchgeführt.

Die Grillhütten im Wald dürften weiter genutzt werden – allerdings ohne Feuer oder Glut zu entzünden. Die Forstabteilung des Amtes für Stadtgrün und Friedhöfe vermietet diese an Interessenten unter der Nummer (0681)905-2311. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Stadt Saarbrücken.

Verwendete Quellen:
– Homepage der Stadt Saarbrücken