Rücksichtsloses Überholmanöver führt zu Unfall bei Ottweiler – zwei Verletzte

Auf einer Landstraße bei Ottweiler kam es am Montag zu einem Unfall. Eine Fahrerin musste einem Pkw ausweichen, der ihr wegen eines riskanten Überholmanövers frontal entgegenkam:
Auf einer Landstraße bei Ottweiler kam es zu einem Unfall durch ein rücksichtsloses Überholmanöver. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa-Bildfunk
Auf einer Landstraße bei Ottweiler kam es zu einem Unfall durch ein rücksichtsloses Überholmanöver. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa-Bildfunk

Der Unfall ereignete sich am Montag (4. Dezember 2023) gegen 15.00 Uhr auf der L 124 von Wiebelskirchen in Fahrtrichtung Ottweiler auf Höhe Schafbrücker Mühle. Dort überholte ein Fahrer trotz des Tempo-Limits von 50 km/h und Überholverbots mehrere Fahrzeuge. Die Polizei geht von mindestens fünf aus. Das „grob verkehrswidrige und rücksichtslose“ Überholmanöver zog sich dabei in eine beginnende Rechtskurve.

Zu diesem Zeitpunkt näherte auf der Fahrbahn, die der Fahrer als Überholspur nutzte, jedoch der Pkw einer Frau aus entgegengesetzter Richtung. Um eine Frontalkollision zu vermeiden, wich die Fahrerin im letzten Moment nach rechts aus. Das Auto des Überholenden touchierte jedoch noch mit der vorderen linken Ecke den Wagen der Frau auf der Fahrerseite.

Dadurch drehte sich das Fahrzeug des Unfallverursachers um 180 Grad, der Pkw der Fahrerin sogar um 540 Grad. Durch die Schleuderbewegung erlitten beide Insassinnen Verletzungen. Der Unfallfahrer blieb unverletzt. Beide Autos blieben fahrtüchtig.

Als die Polizei den Unfall aufnahm, konnte sie lediglich einen weiteren Zeugen antreffen. Weitere Beobachter:innen seien aufgrund von Terminen bereits weitergefahren. Daher bittet die Inspektion in Neunkirchen um sachdienliche Hinweise zum Geschehen oder möglichen Beschädigungen am Fahrzeug durch den Überholvorgang unter 06821/2030. 

Verwendete Quellen:
– Polizeiinspektion Neunkirchen