Saar-Polizei kontrolliert Mofas mit „erschreckenden Ergebnissen“

Schon seit der vergangenen Woche kontrolliert die saarländische Verkehrspolizei verstärkt Kleinkrafträder. In einer ersten Bilanz berichtet sie nun von "erschreckenden Ergebnissen".
Die Polizei hat Mofas im Saarland kontrolliert. Symbolfoto: Unsplash
Die Polizei hat Mofas im Saarland kontrolliert. Symbolfoto: Unsplash

Bei Kontrollen von Zweirädern im Bereich Beckingen und Saarlouis haben die Beamt:innen eine Vielzahl von Verstößen festgestellt. Eine Reihe von Ordnungswidrigkeiten wurde zur Anzeige gebracht.

So staunten die Verkehrspolizist:innen vor allem bei zwei Kontrollen nicht schlecht: Ein 17-Jähriger aus Völklingen hatte sein Mofa technisch so verändert, dass es eine Leistung von 16 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 100,4 km/h erreichte. Der Mofa-Führerschein des Jugendlichen reichte daher zum Fahren des Kraftrades nicht mehr aus. Den 17-Jährigen erwarten daher nun mehrere Anzeigen, unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

In Beckingen hatte derweil ein 22-Jähriger aus einem dortigen Ortsteil sein Mofa auf eine Höchstgeschwindigkeit von 84,0 km/h frisiert. Das Zweirad war darüber hinaus nicht versichert und das angebrachte Kennzeichnet nicht für das Fahrzeug verausgabt. Auch er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Polizei Saarland