Saarbrücken: Autofahrer gefährdet Fußgänger in der Innenstadt und flüchtet vor Polizei

Am frühen Sonntagmorgen (9. Februar 2020) gefährdete ein bislang unbekannter Autofahrer mehrere Fußgänger in der Innenstadt von Saarbrücken. Vor der anschließenden Fahrzeugkontrolle seitens der Polizei flüchtete der Fahrer zunächst mit seinem Fahrzeug und anschließend zu Fuß.
In Saarbrücken hat ein Mann heute Nacht (09.02.2020) mehrere Fußgänger gefährdet und ist anschließend vor der Polizei geflüchtet. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk
In Saarbrücken hat ein Mann heute Nacht (09.02.2020) mehrere Fußgänger gefährdet und ist anschließend vor der Polizei geflüchtet. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk
In Saarbrücken hat ein Mann heute Nacht (09.02.2020) mehrere Fußgänger gefährdet und ist anschließend vor der Polizei geflüchtet. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk
In Saarbrücken hat ein Mann heute Nacht (09.02.2020) mehrere Fußgänger gefährdet und ist anschließend vor der Polizei geflüchtet. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk

Autofahrer gefährdet Fußgänger in Saarbrücken

Am Sonntagmorgen wurde eine Streifenbesatzung der Bundespolizei in der Dudweilerstraße in Saarbrücken (Höhe Beethovenplatz) auf einen blauen „Ford Focus“ aufmerksam, der rückwärts entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fuhr. Durch das Rückwärtsfahren wurden Fußgänger gefährdet und mussten sich von der Fahrbahn retten.

Fahrer flüchtet vor Polizei

Der anschließenden Fahrzeugkontrolle entzog sich der Autofahrer. Der „Ford Focus“ kollidierte im Rahmen der Flucht schließlich mit abgestellten Auto im „Mühlenviertel“. Danach flüchtete der Fahrer unerkannt zu Fuß weiter.

Zeugen (insbesondere die durch das Fahrmanöver gefährdeten Personen) werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer (0681)9321233 in Verbindung zu setzen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Saarbrücken vom 09.02.2020