Saarbrücken: Blindes Ehepaar ruft Polizei zu kuriosem Einsatz

Zu einem besonders kuriosen Einsatz wurde die Polizei am heutigen Sonntagmorgen (25. August 2019) nach Saarbrücken gerufen. Ein blindes Ehepaar bat die Polizei um Hilfe, da ein großer Grashüpfer in ihre Wohnung eingedrungen sei, der die 49-jährige Frau in große Angst versetzte.
Die Polizei Saarbrücken wurde am Sonntagmorgen (25. August 2019) zu einem besonders kuriosen Einsatz gerufen. Symbolfoto: Jens Wolf/ZB/dpa-Bildfunk
Die Polizei Saarbrücken wurde am Sonntagmorgen (25. August 2019) zu einem besonders kuriosen Einsatz gerufen. Symbolfoto: Jens Wolf/ZB/dpa-Bildfunk
Die Polizei Saarbrücken wurde am Sonntagmorgen (25. August 2019) zu einem besonders kuriosen Einsatz gerufen. Symbolfoto: Jens Wolf/ZB/dpa-Bildfunk
Die Polizei Saarbrücken wurde am Sonntagmorgen (25. August 2019) zu einem besonders kuriosen Einsatz gerufen. Symbolfoto: Jens Wolf/ZB/dpa-Bildfunk

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz in Saarbrücken

Mit einer etwas außergewöhnlichen Bitte wandte sich ein blindes Ehepaar aus Saarbrücken am heutigen Sonntagmorgen an die Polizei in Burbach. In ihre Wohnung war ein etwa 12 Zentimeter großer Grashüpfer (Langfühlerschrecke) eingedrungen und hatte die 49-jährige Bewohnerin im Angst und Schrecken versetzt.

Da das Ehepaar sich aufgrund ihrer Sehbehinderung nicht selbst zu helfen wussten, kontaktierten sie die Polizei. Trotz der eher ungewöhnlichen Anfrage, zeigten sich die Polizisten aus Saarbrücken sehr hilfsbereit. Vor Ort gelang es den Polizeibeamten, den ungebetenen Gast mittels eines Staubwedels aus der Wohnung zu befördern.

Verwendete Quellen:
• Angaben der Polizei Saarbrücken-Burbach vom 25.08.2019