Saarbrücker Star-Trek Experte übersetzt „Der kleine Prinz“ auf Klingonisch

Star-Trek Experte Lieven L. Litaer aus Saarbrücken hat in jahrelanger Arbeit „Der kleine Prinz“ ins Klingonische übersetzt. „ta’puq mach“ heißt die neueste Version des Klassikers von Antoine de Saint-Exupéry.

Lieven L. Litaer ist Star-Trek Experte und bietet Klingonisch-Kurse an. Foto: dpa/picture-alliance
Lieven L. Litaer ist Star-Trek Experte und bietet Klingonisch-Kurse an. Foto: dpa/picture-alliance

Der Weltbestseller „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry wurde seit seinem Erscheinen 1943 bereits in zahllose Sprachen übertragen. Unter den über 300 Übersetzungen gibt es zum Beispiel Berlinerisch (Der kleene Prinz), Plattdüütsch (De lütte Prinz), Oberösterreichisch (Da kloane Prinz) und natürlich Saarländisch (De glään Brins).

Jetzt wurde die Erzählung um eine neue Sprachvariante reicher: Klingonisch. Der Saarbrücker Star-Trek Experte Lieven L. Litaer hat sich der Aufgabe angenommen, das Buch in die Sprache der Klingonen-Krieger zu übersetzen. „Jahrelange Feinarbeit war dazu nötig“, so der 38-jährige Autor gegenüber der Bild-Zeitung. Denn die Übersetzung sollte so nah wie möglich am französischen Original bleiben.

ta’puq mach“ heißt das gute Stück, das Litaer auch den Schülern seines Klingonisch-Kurses als Lektüre empfiehlt. Der Kurs des gebürtigen Belgiers ist der Größte seiner Art.

Meistgelesen