Saarland informiert über Messenger zu Corona

Die saarländische Landesregierung hat einen Messenger-Dienst eingerichtet, an den sich Bürger bei Anliegen und Fragen rund zum Coronavirus wenden können.
Der Corona Messenger-Dienst des Saarlandes wird über Telegram, Notify und Facebook-Messenger angeboten. Symbolfoto: Wolfram Kastl/dpa-Bildfunk
Der Corona Messenger-Dienst des Saarlandes wird über Telegram, Notify und Facebook-Messenger angeboten. Symbolfoto: Wolfram Kastl/dpa-Bildfunk
Der Corona Messenger-Dienst des Saarlandes wird über Telegram, Notify und Facebook-Messenger angeboten. Symbolfoto: Wolfram Kastl/dpa-Bildfunk
Der Corona Messenger-Dienst des Saarlandes wird über Telegram, Notify und Facebook-Messenger angeboten. Symbolfoto: Wolfram Kastl/dpa-Bildfunk

Über den neuen Corona-Messenger-Dienst können sich Saarländer über Regeln und deren Umsetzung informieren, Hilfsangebote stellen und Fake News melden. Das teilte die Staatskanzlei am Dienstag in Saarbrücken mit.

„Wenn wir erwarten, dass sich die Menschen im Saarland aus verlässlichen Quellen informieren, müssen wir diese Quellen auch bereitstellen“, sagte Regierungssprecher Alexander Zeyer. Darum müssen digitale Angebote auch schnellstmöglich umgesetzt werden.

Der Service wird über den Facebook-Messenger und die Apps Telegram sowie Notify angeboten. Über dieser erhält man Nachrichten direkt aufs Smartphone. Zusätzlich steht nach wie vor die Corona-Hotline und der Corona Newsroom bereit.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur

____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen