Saarland zieht erste Bilanz zur neuen Impfliste – Großer Andrang

Das Saar-Gesundheitsministerium hat eine erste Bilanz zur neu eingeführten Impfliste veröffentlicht. Darin werden unter anderem die aktuellen Zahlen genannt.

Im Saarland ist die Impfliste seit einiger Zeit aktiv. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild
Im Saarland ist die Impfliste seit einiger Zeit aktiv. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Erste Bilanz

Eine erste Bilanz zur neuen Impfliste für das Saarland hat das Gesundheitsministerium hierzulande am gestrigen Dienstag (12. Januar 2021) vorgelegt. Die wichtigsten Zahlen (Update mit Stand vom heutigen Mittwoch) in der Übersicht:

– 27.938 Personen in Impfliste eingetragen
– 86 Prozent der Einträge online
– 14 Prozent der Einträge über Hotlines
– 82 Prozent aller Anmeldungen durch priorisierte Ü80-Gruppe

Zu der Einführung der Impfliste sagte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU): „Aufgrund der aktuell verfügbaren Menge an Impfstoff haben wir eine Impfliste eingeführt. Mit dem System, Anmeldungen von Impfwilligen über einen Zeitraum zu sammeln und anschließend jedem einen Termin zuzuweisen, sind wir Saarländer bundesweit Vorreiter. Und unser System wird sehr gut angenommen.“

Zahlen zu Impfungen

Auch zu den Impfungen selbst hat das Saar-Gesundheitsministerium Zahlen veröffentlicht. Hier sieht es nach derzeit bekanntem Stand wie folgt aus:

– 11.199 durchgeführte Impfungen (+1.069 Impfungen im Vergleich zum Vortag)
– davon 3.790 Bewohner:innen in Pflege- und Alteneinrichtungen
– 1.791 Personen mit einer beruflichen Indikation
– 5.618 Personen im Alter von 80 Jahren oder älter
– über 50 Prozent der Pflege- und Alteneinrichtungen erstmalig verimpft
– 10,3 Impfungen pro 1.000 Einwohner:innen
– Saarland damit deutschlandweit unter Top 4

Weitere Optimierungen

Nach Angaben des Saar-Gesundheitsministeriums würde man Optimierungs- und Verbesserungsprozesse „nach wie vor erkennen und vorantreiben„. Darüber hinaus seien den Bürgermeister:innen der Saar-Kommunen Informationspakete bereitgestellt worden, „um die Bürgerinnen und Bürger über 80 noch besser zu erreichen“.

Impfliste zwei Wochen freigeschaltet

Laut Ministerium bestehe zum Eintrag in die Impfliste keine Eile. Die Liste sei zwei Wochen lang (bis zum 25. Januar) freigeschaltet. Anschließend würden per Zufallsgenerator die Termine vergeben. Alle gemeldeten, impfberechtigten Bürger:innen, die sich in dem Zeitraum auf die Impfliste eintragen ließen, würden berücksichtigt.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Saar-Gesundheitsministeriums, 12.01.2021
– Mitteilung des Saar-Gesundheitsministeriums, 13.01.2021
– eigener Bericht
– saarland.de

Meistgelesen