Corona-Verstöße bei Querdenker-Treffen in Homburg – Polizei leitet Verfahren ein

In der Homburger Innenstadt ist es am Wochenende zu einer nicht angemeldeten Versammlung der regionalen Querdenker-Szene gekommen. Die Polizei hat mittlerweile Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die Teilnehmer:innen eingeleitet – und Kontrollen angekündigt.

In Homburg hat es ein unangemeldetes Treffen der Querdenker-Szene gegeben. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Christophe Gateau

Unangemeldetes Querdenker-Treffen in Homburg

Am Sonntag (26. September 2021) hat es in der Innenstadt von Homburg eine Versammlung der regionalen Querdenker-Szene gegeben. Wie die Polizei am heutigen Dienstag mitteilte, war das Treffen zuvor nicht bei der zuständigen Behörde angemeldet worden.

Corona-Verstöße festgestellt

Nach Angaben der Polizei kam es bei der Versammlung zu Verstößen gegen die Corona-Regeln. Unter anderem sollen sich die Teilnehmer:innen nicht an Abstandsregeln und Maskenpflicht gehalten haben. In der Folge nahmen die Einsatzkräfte „die Personalien von einem Großteil der Versammlungsteilnehmer“ auf, hieß es. „Entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden zwischenzeitlich eingeleitet“.

Weitere Kontrollen angekündigt

Nach Angaben der Beamt:innen werden Polizei und Versammlungsbehörde auch in den nächsten Wochen darauf achten, „dass Versammlungen im Rahmen der geltenden Gesetze und unter Beachtung des Infektionsschutzes durchgeführt werden“.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Homburg, 28.09.2021