Tafeln in Homburg und St. Ingbert starten Notausgaben: Ehrenamtliche Helfer gesucht

Zweimal die Woche will die Tafel mit ihren Stellen in Homburg und St. Ingbert bedürftigen Menschen unter die Arme greifen. Dienstags und donnerstags soll es Notausgaben geben, an denen Schulobst verteilt wird. Ehrenamtliche Helfer werden jetzt gesucht.
Das Schulobst im Saarland soll jetzt an Bedürftige gehen. Symbolfoto: Sven Hoppe/dpa-Bildfunk
Das Schulobst im Saarland soll jetzt an Bedürftige gehen. Symbolfoto: Sven Hoppe/dpa-Bildfunk
Das Schulobst im Saarland soll jetzt an Bedürftige gehen. Symbolfoto: Sven Hoppe/dpa-Bildfunk
Das Schulobst im Saarland soll jetzt an Bedürftige gehen. Symbolfoto: Sven Hoppe/dpa-Bildfunk

Die Tafeln in Homburg und St. Ingbert suchen ehrenamtliche Mitarbeiter, die ab dem kommenden Gründonnerstag (9. April 2020) bei der Notausgabe helfen. Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen sei ein Normalbetrieb der Tafel nicht möglich. Zumindest dienstags und donnerstags will die Tafel notleidenden Menschen jetzt trotzdem helfen.

Sie können das Schulobst, dass das Verbraucherschutzministerium spendet, an diesen Tagen von 11.00 bis 12.00 Uhr an den Ausgabestellen in Homburg und St. Ingbert abholen. Die Abgabe an Bedürftige erfolge nach Haushaltsgröße, so die Tafel.

Wer mithelfen möchte, soll sich mit Angabe der Telefonnummer bei [email protected] melden. Es werden zwei Teams gebildet, sodass in jeder Lebensmittel-Ausgabe jeweils etwa acht Personen einmal in der Woche zusammenarbeiten.

Verwendete Quellen:
– Website der Tafel Homburg
____________________________________

Ihr wollt während der Corona-Krise helfen?

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholung von Rezepten uvw.
Jetzt Hilfe anmelden: Saarländer halten zusammen