Saarwellingen: Unbekannter tötet Bienenvölker mit Schaum

Auf einem frei zugänglichen Waldgelände oberhalb der Reitanlage "Auf der Höh" in Saarwellingen hat ein Unbekannter erst kürzlich zwei Bienenvölker getötet. Dazu verwendete er einen unbekannten Schaum.
Bei der Tat kamen die Bienen ums Leben. Symbolfoto: Pixabay
Bei der Tat kamen die Bienen ums Leben. Symbolfoto: Pixabay
Bei der Tat kamen die Bienen ums Leben. Symbolfoto: Pixabay
Bei der Tat kamen die Bienen ums Leben. Symbolfoto: Pixabay

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei zwischen Donnerstag (14. Mai 2020), 18.00 Uhr, und Freitag, 13.45 Uhr. Während dieses Zeitfensters begab sich ein Unbekannter zu einem frei zugänglichen Waldgelände oberhalb der Reitanlage „Auf der Höh“ in Saarwellingen. Dort werden von verschiedenen Imkern Bienenvölker gehalten.

Nach Angaben der Einsatzkräfte besprühte der Täter die „Ein- und Ausgänge der Bienenstöcke mit einem bislang unbekannten Schaum (eventuell Wespengift)“. Hierbei kamen die Bienen ums Leben, der Resthonig wurde kontaminiert.

Unabhängig vom Schaden für die Natur entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich, so die Angaben der Polizei. Entsprechende Strafanzeigen und Ermittlungen wurden eingeleitet, eine Stoffanalyse zu dem Schaum steht noch aus.

Hinweise an die Polizeiinspektion Lebach, Tel. (06881)5050.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Lebach, 17.05.2020