Schwanen-Weibchen am Furpacher Weiher tot aufgefunden

Das Schwanen-Weibchen, das erst kürzlich auf den Furpacher Weiher ausgewildert wurde, ist tot aufgefunden worden. Am Montag soll eine Obduktion die Todesursache klären.
Das Schwanen-Weibchen des Furpacher Weihers ist tot aufgefunden worden. Symbolfoto: CC0-Lizenz
Das Schwanen-Weibchen des Furpacher Weihers ist tot aufgefunden worden. Symbolfoto: CC0-Lizenz
Das Schwanen-Weibchen des Furpacher Weihers ist tot aufgefunden worden. Symbolfoto: CC0-Lizenz
Das Schwanen-Weibchen des Furpacher Weihers ist tot aufgefunden worden. Symbolfoto: CC0-Lizenz

Erst vor wenigen Monaten bekam der Furpacher Weiher ein neues Schwanenpärchen: „Furpacher Weiher bekommt neue Schwäne“. Heute dann die traurige Nachricht aus Neunkirchen-Furpach: Das Schwanen-Weibchen wurde tot aufgefunden. Die „Schwanentruppe“ um den Heimatverein Neunkirchen hat den leblosen Körper Des Tieres geborgen und in die Kühlkammer des Zoos verbracht.

Neunkirchens Bürgermeister Jörg Aumann zeigte sich in einem Facebook-Post bestürzt über den tragischen Vorfall und appellierte daran, von Spekulationen über die Todesursache abzusehen.

Obduktion am Montag

Die Todesursache soll am kommenden Montag durch eine Obduktion geklärt werden. Da erst im Sommer ein Schwan auf dem Furpacher Weiher verstorben ist („Der letzte Schwan vom Furpacher Weiher ist tot„) kocht die Gerüchteküche derzeit hoch.