SEK-Einsatz in St. Ingbert: Jobcenter-Mitarbeiterin wird von Mann bedroht

Am Dienstag (29. August 2023) kam es in St. Ingbert zu einem Einsatz des Sondereinsatzkommandos der Polizei. Auslöser des Einsatzes war ein 37-jähriger Mann, der eine Mitarbeiterin des Jobcenters bedroht hatte:
Am Dienstag kam es im Jobcenter St. Ingbert zu einem SEK-Einsatz, nachdem eine Mitarbeiterin bedroht wurde. Symbolfoto: Christoph Schmidt/dpa-Bildfunk
Am Dienstag kam es im Jobcenter St. Ingbert zu einem SEK-Einsatz, nachdem eine Mitarbeiterin bedroht wurde. Symbolfoto: Christoph Schmidt/dpa-Bildfunk

SEK-Einsatz in St. Ingbert: Mitarbeiterin des Jobcenters wird bedroht

Am Dienstag (29. August 2023) kam es im Jobcenter in St. Ingbert zu einem größeren Polizeieinsatz, bei dem auch Sondereinsatzkräfte der Polizei hinzugezogen werden mussten. Auslöser des Einsatzes war laut Angaben der Polizeiinspektion St. Ingbert eine Bedrohungslage. Demnach wurde eine Mitarbeiterin des St. Ingberter Jobcenters von einem Mann bedroht. 

Polizeibekannter Mann sorgt für SEK-Einsatz

Laut Angaben der Polizei musste man die ausgesprochene Drohung sehr ernst nehmen. „Ein 37-jähriger Mann drohte in den frühen Morgenstunden einer Mitarbeiterin des Jobcenters St. Ingbert am Telefon. Bei dem Mann handelte es sich um eine bereits polizeibekannte Person. Da in vorliegender Sache von einer ernsten Bedrohungslage ausgegangen werden musste, wurde unmittelbar nach Mitteilungseingang das Gebäude des Jobcenters von Einsatzkräften der Polizei gesichert“, erklärte ein Sprecher der Polizei hierzu am Donnerstagnachmittag (31. August 2023).

Sondereinsatzkräfte der Polizei stellen den 37-Jährigen in der Nähe des Jobcenters St. Ingbert

Nachdem das Gebäude des Jobcenters gesichert wurde, fahndeten die Einsatzkräfte der Polizei nach dem 37-jährigen Mann, der die Drohung gegenüber der Jobcenter-Mitarbeiterin ausgesprochen hatte. Dieser konnte im weiteren Verlauf in unmittelbarer Nähe zum Jobcenter von Sondereinsatzkräften der Polizei gestellt und festgenommen werden.

Täter wird in Justizvollzugsanstalt gebracht

Bereits am gestrigen Mittwoch wurde der 37-jährige polizeibekannte Mann laut Angaben der Polizei im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens dem Gericht vorgeführt. „In der Folge wurde ihm eine mehrmonatige Freiheitsstraße auferlegt. Die Person wurde nach der Verhandlung der JVA zugeführt“, erklärte ein Sprecher der St. Ingberter Polizei zu dem weiteren Vorgehen.

Verwendete Quellen:
– Informationen der Polizei St. Ingbert vom 31.08.2023