Spendenauktion für Opfer von Trier: Neymar, Mbappé und weitere Stars beteiligt

Nach der schrecklichen Amokfahrt von Trier haben Privatpersonen kurzerhand eine Spendenauktion für die Angehörigen der Opfer organisiert. Innerhalb nur kurzer Zeit haben sich bereits zahlreiche namhafte Sportler und Vereine an der Aktion beteiligt. Darunter sogar Weltstars wie Neymar oder Kylian Mbappé.
In Trier trauerten zahlreiche Menschen nach der schrecklichen Amokfahrt in der Innenstadt. Archivfoto: picture alliance/dpa/- | Harald Tittel
In Trier trauerten zahlreiche Menschen nach der schrecklichen Amokfahrt in der Innenstadt. Archivfoto: picture alliance/dpa/- | Harald Tittel
In Trier trauerten zahlreiche Menschen nach der schrecklichen Amokfahrt in der Innenstadt. Archivfoto: picture alliance/dpa/- | Harald Tittel
In Trier trauerten zahlreiche Menschen nach der schrecklichen Amokfahrt in der Innenstadt. Archivfoto: picture alliance/dpa/- | Harald Tittel

Am vergangenen Dienstag (1. Dezember 2020) raste ein Mann mit einem Geländewagen durch die Trierer Innenstadt und tötete dabei fünf Menschen. Unter den Todesopfern befanden sich drei Frauen im Alter von 25, 52 und 73 Jahren. Zudem kamen ein neun Wochen altes Baby sowie dessen 45 Jahre alter Vater ums Leben. 

Spendenaktion für Opfer von Trier

Die schreckliche Amokfahrt sorgte für tiefe Erschütterung. Tausende von Menschen gedachten der Opfer in der Trierer Innenstadt und demonstrierten Zusammenhalt. Um ein weiteres Zeichen des Füreinanders zu setzen und den Hinterbliebenen der Opfer zu helfen, haben drei Privatpersonen aus dem Raum Trier die Spendenauktion „#Charity for Porta“ ins Leben gerufen.

Weltstars beteiligen sich an Aktion

Innerhalb kürzester Zeit konnten zahlreiche Sportler – darunter auch weltbekannte Profifußballer wie Neymar, Kylian Mbappé oder Ángel Di María – mobilisiert werden, die verschiedene Gegenstände wie Trikots zur Verfügung gestellt haben, um über die Versteigerungen eine möglichst große Geldsumme einzubringen. 

Finanzielle Sicherheit für Hinterbliebene

„Wir alle wissen, dass kein Geld dieser Welt solch eine schreckliche Tat wiedergutmachen kann. Aber wir hoffen, dass wir mit unseren Spenden, die wir sammeln, die finanziellen Sorgen der Hinterbliebenen ein Stück weit lindern können“, erklären die Macher der Aktion. 

„Mit Geld lässt sich keine Träne trocknen“

Sie führen weiter aus: „Mit Geld lässt sich keine Träne trocknen. Keine Trauer lindern. Aber mit finanzieller Sicherheit gewinnst du Zeit. Zeit zu trauern. Zeit, irgendwann zurück ins Leben zu finden, ohne zusätzlich mit Existenzängsten belastet zu werden. Damit die Träume der Opfer in ein paar Jahren wieder gelebt werden können und vielleicht neuen Lebensmut geben“.

Wie kannst du helfen?

Wer sich an der Spendenaktion „#Charity for Porta“ beteiligen möchte, kann das auf mehreren Wegen tun. Neben dem Ersteigern der Auktionsgegenstände kann man auch ganz klassisch Geld spenden. 

Das Spendenkonto wurde als Treuhandkonto unter den folgenden Daten eröffnet:

Inhaber: König Rechtsanwälte Trier
Volksbank Trier
IBAN: DE72 5856 0103 0082 7545 43
BIC: GENODED1TVB

Mehr Informationen zum Spendenkonto findest du unter: „Charity for Porta – Spendenkonto“.

Zudem gibt es die Möglichkeit, Geld ganz einfach über „Paypal“ zu senden: „Paypal-Spende für Charity for Porta“.

Die Auktionen von „Charity For Porta“

Zu den Auktionen von „Charity for Porta“ geht es hier: „Versteigerungen von Charity for Porta“.

Verwendete Quellen:
– Informationsmaterial von „Charity For Porta“
– eigene Recherche