„Studio 30“ in Saarbrücken versteigert Biervorräte

Am Donnerstag (16. April) findet über einen Facebook-Livestream eine Bierversteigerung des Saarbrücker Clubs "Studio 30" statt. Mit der Aktion wollen sich die Inhaber finanziell - zumindest zeitweise - durch die Corona-Krise helfen.
Der Saarbrücker Club "Studio 30" versteigert seine Biervorräte. Symbolfoto: Pixabay
Der Saarbrücker Club "Studio 30" versteigert seine Biervorräte. Symbolfoto: Pixabay
Der Saarbrücker Club "Studio 30" versteigert seine Biervorräte. Symbolfoto: Pixabay
Der Saarbrücker Club "Studio 30" versteigert seine Biervorräte. Symbolfoto: Pixabay

Eigentlich hatte der Club „Studio 30“ in Saarbrücken nach eigenen Angaben „Biervorräte für einen Frühling voller ausschweifender Partys und toller Konzerte“ angelegt. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise stehen die Getränke jedoch ungenutzt im Keller.

Die Idee: eine Bierversteigerung. So soll wieder etwas Geld in die Kasse kommen. Bei einem kompletten Abverkauf der Vorräte würden die Einnahmen für etwa einen halben Monat reichen. Das sagte Gerrit Schneider, einer der Inhaber des Clubs, im Gespräch mit „Bild Saarland“.

Die Versteigerung des Biers findet am Donnerstag (16. April) in einem Facebook-Livestream statt. „Wir arbeiten auch an ein paar Specials – und jeder der uns kennt weiß, dass es nicht ganz unlustig werden wird“, heißt es im Event. Los geht’s um 20.00 Uhr.

Verwendete Quellen:
– Facebook-Event von „Studio 30“
– Bild Saarland