Tourismus im Saarland soll stärker gefördert werden

Das Saarland will seine Tourismusangebote stärker fördern. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) kündigte am heutigen Montag (27. Juli 2020) an, dass man hierfür die kommunalen Haushalte entasten wolle. Die Tourismus-Branche habe sich im Saarland inzwischen als "Job-Motor" entwickelt, so Rehlinger.
Im Saarland sollen Tourismus-Projekte künftig stärker gefördert werden. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa
Im Saarland sollen Tourismus-Projekte künftig stärker gefördert werden. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa
Im Saarland sollen Tourismus-Projekte künftig stärker gefördert werden. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa
Im Saarland sollen Tourismus-Projekte künftig stärker gefördert werden. Symbolfoto: Oliver Dietze/dpa

Saarland will Tourismus stärker fördern

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger hat am heutigen Montagmorgen in Saarbrücken angekündigt, dass das Saarland den Tourismus stärker fördern wolle. Dafür wolle man die kommunalen Haushalte bei Projekten zur Förderung der öffentlichen touristischen Infrastruktur deutlich entlasten. So sollen die Kommunen künftig nur noch einen Eigenanteil von 5 Prozent übernehmen müssen. 95 Prozent werden hingegen vom Land übernommen. Bislang hatte das Saarland lediglich 70 Prozent übernommen, sodass der Eigenanteil der Kommunen noch 30 Prozent betrug.

Die neue Regelung soll rückwirkend für alle Tourismus-Projekte nach dem 1. März 2020 gelten. Allerdings soll sie vorerst bis Jahresende 2023 befristet sein. Laut Rehlinger werde dazu gerade eine entsprechende Ministerratsvorlage abgestimmt.

Tourismus als „Job-Motor“ im Saarland

Laut Rehlinger habe sich der Tourismus im Saarland in den letzten Jahren zu einem Job-Motor mit rund 33.000 Beschäftigten entwickelt. „Ich möchte, dass das nicht ins Stocken gerät – auch nicht durch Corona oder andere Fragen des Strukturwandels“, so Rehlinger. Mit der neuen Regelung wolle das Saarland sicherstellen, dass sowohl neu geplante aber auch schon beantragte und noch nicht beschiedene Vorhaben jetzt nicht auf Eis gelegt werden. Kommunen sollen zudem motiviert werden, neue Tourismus-Projekte zu initiieren.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur