Traktor fängt auf Feld in Homburg Feuer

Am gestrigen Donnerstagabend (30. Juni 2020) kam es auf einem Feld in Homburg zu einem Feuer. Ein Traktor stand in Brand.

Die Feuerwehr in Homburg war mit mehreren Löschbezirken im Einsatz. Foto: Peter Nashan/Feuerwehr Homburg
Die Feuerwehr in Homburg war mit mehreren Löschbezirken im Einsatz. Foto: Peter Nashan/Feuerwehr Homburg

Gegen 20:40 Uhr rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu der weithin sichtbaren Rauchsäule aus, die über einem schwer zugänglichen Feld neben der L 119 im Bereich von Gleisdreieck und Zollbahnhof zu sehen war. 

Unwegsames Gelände bereitet Feuerwehr Schwierigkeiten

Da die Ursache und das Ausmaß des Brandes zunächst unklar waren, wurden die Löschbezirke Homburg-Mitte, Jägersburg und Kirrberg sowie der Kirkeler Bezirk Limbach alarmiert. Die Einsatzfahrzeuge hatten auf dem unwegsamen Gelände allerdings Schwierigkeiten zu dem Feuer vorzudringen. 

Traktor geriet bei Umgrabearbeiten in Brand

Wie die Polizei vor Ort feststellte, war bei Umgrabearbeiten wohl infolge eines technischen Defektes der Motorraum eines Traktors in Brand geraten. Aufgrund der Trockenheit hatten die Flammen auf das Feld und die angrenzende Böschung übergegriffen.

Schaulustige versuchen sich der Einsatzstelle zu nähern

Die Feuerwehren löschten das Feuer mit insgesamt vier Strahlrohren. Der Einsatz dauert mehr als zwei Stunden. Währenddessen musste die Polizeiinspektion Homburg die Stelle vor Schaulustigen abschirmen, die versuchten sich über die L 119 zu nähern. 

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Der Traktor allerdings brannte vollständig aus. Noch ist unklar, wie hoch der entstandene Schaden ist.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Feuerwehr Homburg
– Pressemitteilung der Polizei Homburg