Unfall bei Völklingen: Mann schwer verletzt – Wollte er einem Tier ausweichen?

Auf der L 163 zwischen Fenne und Velsen kam es am Sonntagabend (2. September 2018) zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Mann aus Völklingen verlor die Kontrolle über sein Auto.
Um den Schwerverletzten zu retten, musste das Dach des Unfallwagens abgeschnitten werden. Foto BeckerBredel
Um den Schwerverletzten zu retten, musste das Dach des Unfallwagens abgeschnitten werden. Foto BeckerBredel
Um den Schwerverletzten zu retten, musste das Dach des Unfallwagens abgeschnitten werden. Foto BeckerBredel
Um den Schwerverletzten zu retten, musste das Dach des Unfallwagens abgeschnitten werden. Foto BeckerBredel

Gegen 19.15 Uhr befuhr ein junger Völklinger die Landstraße zwischen Fenne und Velsen. Kurz vor der Einfahrt zum Hans-Großwendt-Ring verlor er in Höhe der Meeresfischzuchtanlage plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Zaun. Die Folge: schwere Verletzungen.

Die Polizei rückte an, um die Unfallstrecke in beide Richtungen zu sperren. Die Freiwillige Feuerwehr, ein Rettungswagen sowie ein Notarzt der DRK-Rettungswache fuhren ebenso zur Unfallstelle. Während die Feuerwehr das Fahrzeug stabilisierte, untersuchte und versorgte der Notarzt den verletzten Mann.

Da sich die Rückbank des Fahrzeuges nicht mehr richtig umklappen ließ, musste zur Rettung das Dach des Kleinwagens abgetrennt werden. Erst dann konnten Helfer den Schwerverletzten bergen. 

[legacy_gallery images=“46537,46538,46539,46540,46541,46542,46543,46544,46545,46546″ title=“Schwerer Unfall bei Völklingen | Fotos: BeckerBredel“ teaser=““ ]

Am Fahrzeug entstand beim Unfall Totalschaden. Der Mann gab gegenüber der Polizei an, einem Tier ausgewichen zu sein. Die Unfallstrecke blieb zwei Stunden lang voll gesperrt.