Versuchte Tötung in Neunkirchen: 39-Jähriger attackiert jungen Mann mit Messer

In Neunkirchen ereignete sich am vergangenen Donnerstag (3. November 2022) eine versuchte Tötung. Ein 39-Jähriger war mit einem Messer auf einen 23-Jährigen losgegangen. Nun sitzt er in Haft. Die Polizei sucht Zeug:innen.
Der 39-Jährige attackierte den 23-Jährigen in Neunkirchen mit einem Messer. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa-Bildfunk
Der 39-Jährige attackierte den 23-Jährigen in Neunkirchen mit einem Messer. Symbolfoto: Jan Woitas/dpa-Bildfunk

Seit vergangenem Freitag (4. November 2022) sitzt ein 39-Jähriger aus Neunkirchen wegen einer versuchten Tötung in Untersuchungshaft. Er hatte am Vorabend einen 23-Jährigen mit einem Messer erheblich verletzt.

Beleidigt, bedroht und mit Messer angegriffen

Der jüngere Mann war gegen 22:00 Uhr gemeinsam mit einer Angehörigen auf dem Nachhauseweg. In der Langenstichstraße nahe dem Oberen Markt parkte er seinen Pkw. Nachdem die beiden ausgestiegen waren, pöbelte sie unvermittelt der 39-Jährige an. Im Anschluss beleidigte er das Opfer und bedrohte den Mann mit dem Tode. Dann griff er ihn mit einem Messer an.

Opfer kann Attacke abwehren – erhebliche Verletzungen

Der 23-Jährige konnte die Attacke zwar abwehren, dabei zog er sich jedoch erhebliche Verletzungen zu. Der Angreifer flüchtete. Die Einsatzkräfte der Polizei Neunkirchen konnten ihn allerdings in unmittelbarer Tatortnähe festnehmen.

Polizei bittet Gruppe von Passanten um Mithilfe

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeug:innen der Tat. Insbesondere eine Gruppe von vier Männern, die zur Tatzeit die Örtlichkeiten passierten und das Geschehen möglicherweise beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0681)962-2133 oder die Polizeiinspektion Neunkirchen unter (06821)2030 entgegen.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Polizei Neunkirchen