Völklinger Hütte erstrahlt einen Monat lang in Rot

Am Wochenende eröffnet das Völklinger Hütte nach einer Zwangspause wieder seine Pforten. Besucher:innen können sich auf einen besonderen Look des Weltkulturerbes freuen – und auf die Ausstellung, die schon im November hätte geöffnet werden sollen.

Nach gut vier Monaten Zwangspause erstrahlt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zur Wiedereröffnung an diesem Freitag (19. März 2021) in neuem Licht: und zwar in Rot. Für mindestens einen Monat werde die Hochofengruppe rot leuchten, kündigte die Völklinger Hütte an. Möglich mache dies die Lichttechnik des LED-Entwicklers Rüdiger Lanz aus Simmertal im Hunsrück, der auch Lichtinszenierungen am Berliner Olympiastadion gemacht hat.

„Mon Trésor“ startet

Zudem gehe an dem Eröffnungswochenende die Ausstellung mit dem Titel „Mon Trésor. Europas Schatz im Saarland“ an den Start, die zuletzt im November 2020 geöffnet werden sollte – wegen der Corona-Pandemie dann aber geschlossen blieb. Sie sei nun bis zum 27. Juni in der früheren Gebläsehalle zu sehen, hieß es. Sie zeigt neben persönlichen Schätzen auch historische Exponate aus der europäischen Region rund um das Saarland, Luxemburg, Lothringen und Rheinland-Pfalz.

Auch Musik am Eröffnungswochenende

An dem Eröffnungswochenende werde es auch reichlich Musik geben: Immer wieder tauchen Musiker:innen auf einer großen Spielfläche auf und spielen, hieß es. Wer die Weltkulturerbestätte besuchen wolle, müsse sich vorher ein „Zeitfenster“ im Online-Shop oder telefonisch buchen, da die Zahl der Besucher wegen Corona begrenzt sei.

Saar-Museen öffnen am Freitag

Die Völklinger Hütte ist das weltweit einzig erhaltene Eisenwerk aus dem Industriezeitalter. Sie wurde 1986 nach rund 100 Jahren stillgelegt und 1994 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt. Am 19. März werden auch andere Museen im Saarland nach der Corona-Pause ebenfalls mit vorheriger Terminbuchung wieder öffnen. Sie hatten sich gemeinsam auf das Startdatum geeinigt.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur